Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport SF BG Marburg gewinnen den Meier-III-Cup
Sport Lokalsport Lokalsport SF BG Marburg gewinnen den Meier-III-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 24.07.2022
Sascha Huhn (rechts) und Milano Michel (Zweiter von rechts) jubeln über das Tor zum 3:0 im Finale des Meier-III-Cups gegen den VfB Wetter.
Sascha Huhn (rechts) und Milano Michel (Zweiter von rechts) jubeln über das Tor zum 3:0 im Finale des Meier-III-Cups gegen den VfB Wetter. Quelle: Marcello Di Cicco
Anzeige
Beltershausen

Nein, so richtig verwundern mochte es nicht, dass Fabio Eidelwein auch nach dem erfolgreichen Elfmeterschießen um Platz drei am vergangenen Sonntag beim Meier-III-Cup in Beltershausen „nicht zufrieden“ war. Mit 4:3 hatten sich die „Schimmelreiter“ beim Kräftemessen vom Punkt gegen die SG Lahnfels um ihren Ex-Trainer Harry Preuß gerade durchgesetzt und so noch 600 Euro eingestrichen. Am Ende war es dennoch ein ernüchternder Finaltag für den Fußball-Verbandsligisten.

„Die Einstellung von Freitag war nicht auf dem Platz zu sehen“, kritisierte der Neu-Trainer und spielte damit auf den 3:0-Erfolg seiner Elf zwei Tage zuvor in der Zwischenrunde gegen Ligakonkurrent VfL Biedenkopf an. „Man sieht, dass wir immer noch in der Findungsphase sind“, stellte Eidelwein fest.

Und so gab es, nachdem der VfB das traditionelle Vorbereitungsturnier von 2016 bis 2019 gewonnen und nachdem die Pandemie die Austragung des Turniers in 2020 und 2021 verhindert hatte, einen neuen strahlenden Sieger bei strahlendem Sonnenschein. Vor 400 Zuschauerinnen und Zuschauern setzten sich die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg im Endspiel mit 3:0 (3:0) souverän gegen einen ersatzgeschwächten VfB Wetter durch, der nach dem Sieg beim Kahl-und-Schlichterle-Cup in Ernsthausen am vorvergangenen Sonntag und der Niederlage im Kreispokal am Dienstag das dritte Finale binnen sieben Tagen bestritt – allerdings nicht so, wie es sich Trainer Steffen Schäfer gewünscht hätte.

Zufriedenheit beim Ausrichter SV Beltershausen

„Bei uns haben 13 Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft gefehlt, überwiegend wegen Urlauben. Das ist für einen Trainer unbefriedigend. Wenn man im Vorfeld weiß, dass wir an einem solchen Turnier teilnehmen, geht das einfach nicht – ausgenommen bei Spielern mit Familie, da kann ich das akzeptieren“, kritisierte Schäfer einige Schützlinge. Allerdings explizit nicht jene, die sich letztlich wacker schlugen, die Vereinskasse um 1 100 Euro aufstockten, bei Temperaturen von um die 30 Grad Celsius dem klassenhöheren Verbandsligisten aber nichts entgegenzusetzen hatten. Sascha Huhn (13., 27.) und Milano Michel (29.) stellten früh die Weichen und sorgten so für den ersten Meier-III-Cup-Sieg der SF BG seit 2015, der 2 000 Euro einbrachte. „Wir sind sehr zufrieden – zumal wir im gesamten Turnier kein Gegentor gefangen haben“, lobte Maurice Jauernick vom SF-BG-Trainergespann mit Sascha Nahrgang.

Im Halbfinale hatten sich die Blau-Gelben zuvor durch zwei verwandelte Foulelfmeter von Neuzugang Julian Schratz (17., 26.) mit 2:0 gegen Stadtrivale VfB durchgesetzt, der in den Schlussminuten nach einer Roten Karte gegen „Mo“ Arifi (Notbremse) die Partie zu zehnt beendete. Das zweite Halbfinale gewann Wetter durch ein Tor von Paul Busch (18.) gegen die SG Lahnfels, die als Vierter noch 500 Euro einstrich.

Freude war aufseiten des Ausrichters SV Beltershausen angesagt. „Wir sind absolut zufrieden, auch was die Zuschauerzahlen in Anbetracht der Hitze angeht“, bilanzierte der Vorsitzende Andreas Rautäschlein, der sogleich sein gesamtes Helferteam lobte, das über die gesamte Woche tapfer den hohen Temperaturen trotzte.

Von Marcello Di Cicco