Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport SF BG Marburg siegen in Unterzahl
Sport Lokalsport Lokalsport SF BG Marburg siegen in Unterzahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 14.11.2021
Milano Michel von den SF BG Marburg (Mitte) köpft den Ball vor Wallufs Keeper Marc Schöne zur 1:0-Führung ins Tor.
Milano Michel von den SF BG Marburg (Mitte) köpft den Ball vor Wallufs Keeper Marc Schöne zur 1:0-Führung ins Tor. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Eine Rote Karte kann ein Fußballspiel entscheidend verändern. Vor allem dann, wenn sie zur Folge hat, dass eine Mannschaft knapp 55 Minuten in Unterzahl spielen muss. Die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg ereilte gestern beim 3:0 (1:0)-Sieg gegen die SG Walluf in der Verbandsliga Mitte ein solches Schicksal, als Maximilian Eidam nach einem Foul auf der Torlinie in der 34. Minute den roten Karton sah und anschließend hinterm Tor mit hängendem Kopf in Richtung Kabine trabte. Nahezu zeitgleich schlug die Stunde von SF-BG-Ersatzkeeper Marius Gärtner, der zum zweiten Mal hintereinander Stammtorwart Florian Eidam (Fingerbruch) vertrat. Den Strafstoß von Yannik Hünerbein parierte Gärtner glänzend.

Michel bringt Heimelf mit Pausenpfiff in Führung

„Kurioserweise hat sich das Spiel durch den Platzverweis und Elfmeter in unsere Richtung gedreht – ab diesem Moment waren wir richtig gut“, stellte Marburgs Trainer Sascha Nahrgang fest, der nicht der Einzige war, der befand, dass es sein Torwart „super gemacht“ hatte. Auch Kapitän Clemens Haberzettl war nach Abpfiff voll des Lobes: „Marius hat den Elfer überragend gehalten, vor allem weil er nicht verkehrt geschossen war, sondern mit Zug ins untere Eck. Aber so kennt man ihn auch aus dem Training. Wenn man denkt, ein Ball ist drin, bekommt er durch seine Größe noch die Fingerspitzen dran. Das waren die eins, zwei Prozent, die wir brauchten. Er hat uns heute im Spiel gehalten.“

Zugute kam den Gastgebern vor etwa 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz am Zwetschenweg, dass die Gäste, die zwar schwungvoll begonnen hatten, danach aber spielerisch enttäuschten, kurz vor dem Pausenpfiff bei der Entstehung der Marburger Führung mithalfen, als sich Milano Michel nach einer Bogenlampen-Flanke von Bastian Sassa die Unsicherheit von Keeper Marc Schöne zunutze machte und zum 1:0 einköpfte (45.+2).

Sascha Huhn (SF/BG Marburg, Mitte) gegen Johannes Buff und Tobias Bellin (SG Walluf) Quelle: Thorsten Richter

Wer in der Pause einen Sturmlauf der Gäste erwartet hatte, wurde enttäuscht: Die Sportfreunde behielten zu zehnt die Spielkontrolle gegen eine bieder aufspielende Mannschaft aus dem Rheingau-Taunus-Kreis, sie hatten mehr Torchancen und erhöhten nach einer Michel-Flanke durch einen Flugkopfball von Sascha Huhn (58.), der nach Vorlage von Dominik Karge den Torhüter umkurvte und so den Deckel auf eine Partie machte (81.), in der der Sieg der Heimelf – so kurios es klingt – nie gefährdet war.

Mit dem achten Dreier der laufenden Spielzeit haben sich die Blau-Gelben am nächsten Samstag (15 Uhr) in Allendorf/Eder ein Verfolgerduell gegen den Tabellenzweiten FC Ederbergland erarbeitet. „Mit seinen Neuzugängen ist Ederbergland großer Favorit, aber wir haben richtig Lust auf das Spiel und trauen uns etwas zu“, blickte Nahrgang voraus. Das Ziel sei es nun, so Haberzettl, „bis zur Winterpause so viel zu punkten, wie es geht, um oben dranzubleiben – und dann schauen wir, was kommt“.

Von Marcello Di Cicco