Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Da Silva lässt Bauerbacher jubeln
Sport Lokalsport Lokalsport Da Silva lässt Bauerbacher jubeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 01.08.2021
Mit drei Treffern Mann des Spiels aufseiten des SV Bauerbach: Guilherme Appel Prestes da Silva (Zweiter von rechts).
Mit drei Treffern Mann des Spiels aufseiten des SV Bauerbach: Guilherme Appel Prestes da Silva (Zweiter von rechts). Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Bauerbach

Acht Tore – allein sieben in der zweiten Hälfte –, zwei verschossene Strafstöße und einen Dreierpack plus eine Torvorlage von Bauerbachs spielendem Co-Trainer „Gui“ Appel Prestes da Silva: Das gestrige Marburger Kreispokalfinale der Saison 2020 / 2021 hatte für die gut 350 Zuschauer in Bauerbachs Waldstadion hohen Unterhaltungswert – und fand letztlich einen verdienten Sieger. Wie zuletzt in der Spielzeit 2017 / 18 setzte sich Verbandsligist SV Bauerbach durch, diesmal mit einem 5:3 (0:1)-Sieg gegen Ligakonkurrent Sportfreunde Blau-Gelb Marburg.

„Wir haben gut gespielt, sehr gut gekämpft“, lobte Matchwinner „Gui“ da Silva, der selbst wegen einer Adduktorenverletzung, und weil er erst seit zehn Tagen wieder im Training war, nicht von Beginn an ran konnte – aber ablieferte, als er nötig war. Keine 20 Sekunden nach Wiederanpfiff traf der Stürmer im Nachschuss „zum ungünstigsten Zeitpunkt“, wie Marburgs Coach Maurice Jauernick meinte, zum Ausgleich. „Das darf nicht passieren, da muss die Mannschaft wach sein“, ärgerte sich Jauernick.

Nach missglückter Kopfballabwehr drehte da Silva die Partie zugunsten der Gastgeber (56.), die ab Montag ihren traditionellen Sparkassen-Versicherung-Cup ausrichten; SVB-Keeper Manuel Bachmeier hatte sein Team zuvor mit einem parierten Strafstoß im Rennen gehalten (49.). Durch Marcel Schott (67.), McCain Nkrumah (76.) und da Silva (79.) nutzte die Heimelf eine ganz schwache Phase der Sportfreunde kaltschnäuzig aus, um auf 5:1 zu erhöhen. „Bauerbach hat es sehr gut ausgespielt – aber auch, weil wir nicht mehr aggressiv gegen den Ball gearbeitet haben“, sah Jauernick zwei Wochen vor Rundenstart noch reichlich Verbesserungspotenzial, das mit Anpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Tim Waldinger (Rauschenberg) nicht sichtbar war – ganz im Gegenteil.

Der SV Bauerbach ist Kreispokalsieger. Quelle: Tobias Hirsch

Im ersten Abschnitt gaben die Blau-Gelben klar den Ton an. Insbesondere über die Außenbahnen sorgten sie immer wieder für Gefahr, und sie verbuchten hochkarätige Tormöglichkeiten durch den starken Maximilian Leinweber (20.) sowie Sascha Huhn (27., 33.). Nach der „sehr guten ersten Hälfte“ (Jauernick) stellte SVB-Coach Hendrik Lapp fest: „Hätten wir da 0:2 zurückgelegen, wäre es nicht unverdient gewesen. Wir kamen nicht ins Spiel.“

Mit dem Anpfiff änderte sich dies schlagartig – auch dank „Gui“ da Silva, der nun nicht nur im Hessenpokal die Erfolgsgeschichte fortführen will. „Ich hoffe auf eine gute Saison für uns. Ich will es gerne unter die Top fünf schaffen“, verriet der SVB-Angreifer sein ambitioniertes Ziel.

Tore: 0:1 Milano Michel (22.), 1:1, 2:1 „Gui“ da Silva (46., 56.), 3:1 Marcel Schott (67.), 4:1 McCain Nkrumah (76.), 5:1 da Silva (79.), 5:2 Finn Busmann (82.), 5:3 Sascha Huhn (88.).

SV Bauerbach: Bachmeier – Julian Gries, Moreno, Malakcioglu – Becher, Funwi Shuakonwi (63. Almeida da Silva), Klapp, Schwarz – Jordan Gries (36. Hartmann Pfeffer), Nkrumah (36. „Gui“ da Silva), Schott.

Sportfreunde Blau-Gelb Marburg: Rademacher – Klug (59. Busmann), Weber, Renner, Köhler – Leinweber, Woscidlo, Karge (68. Culmsee), Huhn – Heuser (83. Koch), Michel.

Schiedsrichter: Tim Waldinger (Rauschenberg).

Zuschauer: 350.

Gelbe Karten: Funwi Shuakonwi, Julian Gries, Becher, da Silva / Renner.

Besondere Vorkommnisse: Bachmeier hält FEM von Heuser (49.), Rademacher hält FEM von Julian Gries (65.).

Kreispokal Biedenkopf 2021/2022

Fußball-Kreispokal Biedenkopf 2021/2022, Begradigungsrunde

FSV Buchenau – FV Wallau 2:1 n.V. (1:1). Tore: 1:0 Yannik Busch (48.), 1:1 David Burger (83.), 2:1 Busch (110.).

Türk Gücü Breidenbach – SV Hartenrod 1:2.Tore: 1:0 Nazim Dogan (9.), 1:1 Marvin Achenbach (75.), 1:2 Luca Dominique Gabriel (90.).

SG Silberg/Eisenhausen – FV Breidenbach 1:3. Tore: 0:1 Sebastian Wanke (32.), 0:2 Mehmet Arslan (43.), 0:3 Felix Baum (45.), 1:3 Nino Blöcher (47.).

SG Mornshausen/Erdhausen – FC Angelburg 2:6.Tore: 0:1 Philipp Althaus (2.), 0:2 André Althaus (22.), 0:3, 0:4 David Müller (39., 43.), 1:4 Peter Wagner (54.), 1:5 P. Althaus (63.), 1:6 Tobias Lang (70., Eigentor), 2:6 Wagner (88.).

FC Kombach – SG Holzhausen/Hommertshausen 4:1.Tore: 1:0 Oliver Weidner (16.), 1:1 Timo Bernhardt (36.), 2:1, 3:1 Weidner (47., 51., EM), 4:1 Kadrush Rreba (74.).

FV Wiesenbach – SG Wommelshausen/Dernbach 0:1. Tor: Christian Maser (76.).

SV Eckelshausen – VfL Biedenkopf 0:3 (kampflos).

Achtelfinale

SSV Enbach/Günterod – SC Gladenbach 0:1. Tor: Yannik Veith (67.).

Von Marcello Di Cicco