Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessenliga wird in zwei Staffeln geteilt
Hessenliga wird in zwei Staffeln geteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 25.06.2021
Amar Zildzovic (Mitte) im Regionalliga-Spiel gegen Alzenau. Der FC Bayern gehört in der Hessenliga derselben Staffel an wie die Stadtallendorfer Eintracht.
Amar Zildzovic (Mitte) im Regionalliga-Spiel gegen Alzenau. Der FC Bayern gehört in der Hessenliga derselben Staffel an wie die Stadtallendorfer Eintracht. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Stadtallendorf

22 Mannschaften spielen in der kommenden Saison in der Fußball-Hessenliga – zu viele, um eine komplette Hin- und Rückrunde auszutragen, da waren sich die Clubs weitgehend einig. Nun ist entschieden worden, wie der Hessische Fußball-Verband (HFV) am Donnerstag mitteilte: Die Liga wird zunächst in zwei Staffel getrennt.

16 der 22 Clubs, darunter auch der TSV Eintracht Stadtallendorf (die OP berichtete), sprachen sich für dieses Modell aus. Es sieht vor, dass ab 15. August zunächst innerhalb der Staffeln gespielt wird, dabei Hin- und Rückrunde ausgetragen werden. Daran schließt sich eine Auf- und Abstiegsrunde an. „Details dazu werden im Spielgeschehen festgelegt. Diesen Beschluss fasste der Verbandsausschuss für Spielbetrieb und Fußballentwicklung“, heißt es in einer Mitteilung der HFV. Es habe „sehr konstruktive Gespräche“ mit den Hessenligisten gegeben, wird Klassenleiter Thorsten Bastian zitiert. Eine Teilung sei „unter den gegebenen Gesichtspunkten erforderlich, sodass eine reguläre und sportliche Beendigung im Rahmen der weiterhin bestehenden Gefahr der Corona-Pandemie wahrscheinlicher wird“.

Teilung nach geografischen Gesichtspunkten

In Gruppe A spielen Teams aus dem Norden und dem Osten des Verbandsgebiets, neben den Stadtallendorfern auch Regionalliga-Mitabsteiger FC Bayern Alzenau, die ambitionierte SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, der 1. Hanauer FC, der SV Buchonia Flieden, der FSV Fernwald, der SV Steinbach, der KSV Baunatal, der SV Neuhof, der Hünfelder SV und der 1. FC Erlensee. Gruppe B gehören Hessen Dreieich, Türk Gücü Friedberg, Rot-Weiß Walldorf, Rot-Weiß Hadamar, SC Waldgirmes, SV Zeilsheim, FV Bad Vilbel, TuS Dietkirchen, VfB Ginsheim, SC Viktoria Griesheim und FC Eddersheim an.

Von Stefan Weisbrod