Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Zwei Leistungsträger fehlen in Eddersheim
Sport Lokalsport Lokalsport Zwei Leistungsträger fehlen in Eddersheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 13.04.2022
Del-Angelo Williams (rechts, gegen Barockstadts Markus Gröger) ist die drei nächsten Spiele gesperrt.
Del-Angelo Williams (rechts, gegen Barockstadts Markus Gröger) ist die drei nächsten Spiele gesperrt. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Stadtallendorf

Es dürfte etwas von einem Kaltstart haben, wenn die Stadtallendorfer Eintracht und der FC Eddersheim heute (13. April, 19.30 Uhr) auf dem Rasenplatz an der Main-Staustufe aufeinandertreffen. Wegen Spielausfällen bestritten die Herrenwälder am 26. März ihre letzte Partie, die Hattersheimer Stadtteil-Elf drei Tage später im Kreispokal. Nachdem das Spiel am vergangenen Samstag auf Antrag der Gäste verlegt wurde, kommt es heute zum Duell zweier Teams, für die es in der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga um etwas geht – denn beide wollen „hoch“.

Wie Eddersheims Sportlicher Leiter Erich Rodler auf OP-Nachfrage erklärte, hat sich der FCE am Montagabend bei seiner Jahreshauptversammlung dafür ausgesprochen, die Bewerbungsunterlagen für die Zulassung zur Regionalliga Südwest einzureichen. Auch die Eintracht strebt die Viertliga-Rückkehr an (die OP berichtete).

Auskommen muss sie dabei vorerst ohne Stürmer Del-Angelo Williams und Abwehrhüne Malcolm Phillips. Williams muss drei Spiele Sperre absitzen, der Ex-Eddersheimer Phillips zwei. Stadtallendorfs Trainer Dragan Sicaja will nicht verhehlen, dass beide Ausfälle dieser Tage wehtun, denn: „Es sind Leistungsträger“, sagt er – und schiebt im selben Atemzug hinterher: „Aber wir sind ja auch nicht unbeteiligt daran.“

Verein will Gelbe Karten wegen Meckerns härter sanktionieren

Der Kroate spielt damit auf die Geschehnisse beim letzten Gastspiel in Dietkirchen an, wo ihm das Auftreten seiner Schützlinge auf dem Platz missfiel. „Wir sind nichts Besseres, weil wir ein paar Jahre Regionalliga gespielt haben“, sagt der Eintracht-Übungsleiter.

Als Konsequenz will der Verein vor allem Gelbe Karten wegen Meckerns fortan härter sanktionieren, verrät der Coach, der hofft, gegen die Südhessen wieder sportliche Schlagzeilen zu schreiben. Denn sollte die Eintracht gewinnen, würde der Tabellenführer seinen Vorsprung auf den FCE, der noch eine Partie weniger bestritten hat, auf neun Punkte ausbauen. „In diesem Spiel werden die Kleinigkeiten entscheiden, wer mehr Fehler macht“, meint Sicaja.

Die personelle Situation hat sich bei der Eintracht etwas entspannt. Bei Mirco Geisler (Oberschenkel) „sieht es nicht schlecht aus“, sagt Sicaja. Ob Christopher Schadeberg (Oberschenkel) mitwirken kann, ist noch offen. Bis auf einen Spieler haben alle die Corona-Quarantäne verlassen, was aber erst mal nichts bedeuten müsse, gibt der Cheftrainer zu bedenken, denn: „Der eine verkraftet die Erkrankung besser, der andere schlechter.“

Von Marcello Di Cicco