Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Trainer Münn will mehr Torschüsse sehen
Sport Lokalsport Lokalsport Trainer Münn will mehr Torschüsse sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 22.08.2019
Janina Hutera (blaues Trikot; in einem Spiel gegen den TSV Klein-Linden) will mit den Sportfreunden Blau-Gelb auch in der neuen Hessenliga-Saison erfolgreich sein. Quelle: Joachim Striepecke
Marburg

In der vergangenen Saison spielten die SF BG Marburg in der Hessenliga eine hervorragende Runde, am Ende stand mit dem dritten Rang die bisher beste Platzierung in der Geschichte zu Buche.

Allerdings war schon im Januar des Jahres klar, dass die Mannschaft für die Spielzeit 2019/2020 einen neuen ­Übungsleiter suchen müsste, denn Nils-Yannik Steitz hatte frühzeitig verkündet, dass er dann den SV Großseelheim übernehmen werde.

Lange gestaltete sich die Trainersuche zäh, dann ging alles ganz schnell. „Ich hatte mit Blau-Gelbs Abteilungsleiter Egon Vaupel schon Kontakt gehabt und ihm einige Kandidaten für das Traineramt genannt“, sagte Volker Münn, der als Bundesliga-Profi bei Hessen Kassel und Eintracht Frankfurt aktiv war und den Übergang als Spielertrainer auf verschiedenen Stationen auch das Kommando als Übungsleiter übernommen hatte – unter anderem als Coach bei den Männern der SF BG Marburg.

Münn: Mit dem Spaß kommt der Erfolg

Als seine Trainertätigkeit beim VfL Dreihausen Ende Mai beendet worden war, gab es ein Treffen mit Verantwortlichen und dem „Spielerrat“ des Frauenteams bei den SF BG, wo man sich schnell ­einig wurde.

„Neuland“ betritt Münn mit dem Frauenfußball indes keineswegs, denn mit Eintracht Wetzlar (heute FSV Hessen Wetzlar) war er überaus erfolgreich, stieg 2015 in die 2. Bundesliga Frauen auf und gewann mit der Mannschaft den Hessenpokal. „Die Arbeit in Wetzlar hat mir einen Riesenspaß gemacht und so möchte ich es auch den Sportfreunden weiterführen. Wenn alle Spaß haben, kommt der Erfolg von alleine“, freute sich Münn.

Spieltag und Tabelle

Klicken Sie hier.

Auftaktprogramm für die SF BG Marburg:

  • SV Gläserzell (auswärts, So., 25. Aug., 13 Uhr)
  • FSV Hessen Wetzlar II (auswärts, Sa., 31. Aug., 15 Uhr)
  • TSV Pilgerzell (auswärts, Sa., 7. Sept., 17 Uhr)
  • erstes Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt II (Sa., 14. Sept., 16.15 Uhr).

Bei den Sportfreunden fand er bereits ein hohes spieltaktisches Verhalten und eine gute technische Ausbildung vor.

Seine Aufgaben sieht er noch darin, die Zweikampf- und Schussstärke auszubauen. Vor allem den Mut, aufs Tor zu schießen, gilt es zu fördern.

„Die Fußballerinnen neigen allgemein dazu, Offensivaktionen bis zum Ende auszuspielen und dann den Ball möglichst aus fünf Metern einzuschieben. Ich sage ihnen aber: ‚Schieß doch einfach mal drauf.‘ Das bekommt man aber schnell hin.“

Das Thema „Toreschießen“ ist bei den Sportfreunden auch deshalb wichtig, da die Toptorjägerin der vergangenen Runde Tania Rocha Ferreira den Verein in Richtung des niedersächsischen Regionalligisten VfL Jesteburg verlassen hat – wo auch die Ex-Blau-Gelbe Denise Meinberg aktiv ist.

„Rocha Ferreira war schon eine Rakete – sie fehlt uns jetzt unheimlich. Dieses Manko aufzufangen wird nicht so einfach“, sagt Münn, der die Stürmerin seit seinen Wetzlarer Zeiten kennt.

Saisonziel: mindestens ins obere Drittel

Von einer Torjägerin abgesehen, macht sich Münn keine Sorgen. „Unsere Stärke ist sicher unsere Defensive und die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Mannschaft ist sehr engagiert und funktioniert gut, die Spielerinnen wollen lernen.“ Beim Abstecken eines Saisonzieles bleibt Münn zurückhaltend.

„Dazu kenne ich die Klasse aktuell noch zu wenig, wir schauen nur auf unsere Leistung. Ob wir wieder eine so gute Platzierung wie in der vergangenen Saison erreichen weiß ich nicht. Ins obere Drittel wollen wir aber schon hin.“

Die Saison beginnt mit drei Auswärtsspielen, der Start ist am 25. August beim SV Gläserzell. „Wir sind Kunstrasen gewöhnt, auf Rasen wie in Gläserzell gilt es, andere Tugenden zu zeigen“, sagt Volker Münn.

von Michael Seehusen