Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Endspurt in den Tennisligen
Sport Lokalsport Lokalsport Endspurt in den Tennisligen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 09.09.2021
Merit Wilke ist Mannschaftsführerin der Frauen II in der Gruppenliga.
Merit Wilke ist Mannschaftsführerin der Frauen II in der Gruppenliga. Quelle: Philipp von Geyr
Anzeige
Marburg

Sollte der Marburger TC sein Spiel gegen den TC Schönbach nicht gewinnen, droht das Ziel Klassenerhalt zu scheitern.

Hessenliga Männer 60, Marburger TC – TC Schönbach. Am Samstag (11. September) ab 9 Uhr spielen die Männer 60 erneut zu Hause, dieses Mal gegen den Sechsten der Tabelle. Im vorletzten Saisonspiel brauchen die Marburger dringend einen Sieg, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. „Das sollte gegen Schönbach auch möglich sein“, betont Mannschaftsführer Rolf Grunert. Der Gast hat bisher zwei Siege und drei Niederlagen auf seinem Konto. Die Marburger spielen mit der gleichen Mannschaft wie gegen Bad Homburg, also auch ohne die Nummer eins Reiner Röder.

Gruppenliga Frauen, Marburger TC II – TC Eschborn. Die zweite Mannschaft empfängt am Sonntag (12. September) ab 9 Uhr den Tabellenletzten TC Eschersheim. Nach starkem Beginn schwächelte Marburg in den vergangenen beiden Spielen. Dennoch ist das Team um Merit Wilke in der Favoritenrolle, da Eschersheim bislang alle fünf Begegnungen verloren hat. Marburg würde dann weiterhin aussichtsreich im Kampf um die Meisterschaft bleiben.

Verletzungssorgen in der Gruppenliga

Gruppenliga Männer, Marburger TC – TC Sinn. Nach der 1:5-Schlappe gegen den TC Niddatal haben die Gastgeber am Sonntag ab 9 Uhr die Chance, mit einem Sieg gegen den TC Sinn Anschluss an den Spitzenreiter Niddatal zu halten. Marburg hat ebenso wie die beiden Erstplatzierten erst ein Spiel verloren. Fraglich ist aber, ob die Mannschaft wieder in Bestbesetzung antreten kann.

Gruppenliga Männer 40, TG Schauenburg – Marburger TC II. Ähnliche Ausgangslage auch bei der zweiten Mannschaft der Männer 40: Sie liegen nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter TC Watzenborn auf Platz drei. Am Sonntag ab 9 Uhr könnten sie durch einen Sieg die Option auf Platz eins weiter wahren. Mannschaftsführer Jörg Egbring kann aber nicht sicher sagen, welche der angeschlagenen Spieler wieder einsatzfähig sind.

Von Thomas Schernbeck