Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Niederlage für Eintracht Stadtallendorf
Sport Lokalsport Lokalsport Niederlage für Eintracht Stadtallendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 02.10.2019
Die Eintracht Stadtallendorf spielte im September gegen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Laurin Vogt (links) zeigt sich auch gegen Baunatal stark, verlor dann am Ende mit 1:0. Quelle: Tobias Hirsch
Baunatal

So lief das Spiel Stadtallendorf gegen Baunatal:

21 Uhr: Spielende, Baunatal gewinnt 1:0.

20.45 Uhr: 1:0 für Baunatal! Rolf Sattorov verwandelt Foulelfmeter sicher (83.).
Vorher war der eingewechselte Thomas Müller dazwischengefunkt, als Torwart Dusan Olujic vor Vidakovics an der Strafraumgrenze klären wollte. Der Schiri sah einen Kontakt am Stürmer

20.40 Uhr: Ab Mitte der zweiten Halbzeit wird die Eintracht wieder mutiger und kommt durch Döringer zu guten Chancen. Erst kommt er vor dem Tor nicht mehr richtig an den Ball (67.), dann pariert der Torwart seinen wuchtigen Kopfball auf der Linie (75.)

Die Partie lebt jetzt mehr von der Spannung als von der spielerischen Klasse.

20.30 Uhr: Nach der Pause tut Baunatal mehr fürs Spiel, die Gäste ziehen sich etwas mehr zurück lassen bis Mitte der zweiten Hälfte aber nichts zu.

20.20 Uhr: Nach Foul von Patrick Krengel an Felix Nolte an der Grundlinie im Strafraum gibts Elfmeter für Stadtallendorf. Den schießt Döringer aber schwach, der Keeper hat keine Mühe den Flachschuss zu parieren (48.)

20 Uhr: Die Gäste beginnen engagiert, haben in den ersten 25 klare spielerische Vorteile, sind besser in den Zweikämpfen und haben die besseren Chancen - insbesondere durch Laurin Vogt. Der Flügelspieler scheitert zunächst an KSV-Torwart Pascal Bielert (13.) und lupft den Ball aus spitzem Winkel nur aufs Tor (15.).

Mitte der ersten Hälfte kommt Baunatal etwas besser ins Spiel, die Eintracht bleibt aber tonangebend und lässt nichts zu - auch weil die Innenverteider Kevin Vidakovics und Matthias Pape zur Stelle sind, sobald etwas gefährlich wird. Weil auch Jascha Döringer per Flachschuss knapp das Tor verfehlt (42.), blieb es vor knapp 200 Zuschauern (darunter 50 Stadtallendorfer Fans, die für Stimmung sorgen) beim 0:0-Pausenstand.

19 Uhr: Spielbeginn. Die Eintracht präsentiert einen starken Spielstart.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Von Marcello Di Cicco