Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Stadtallendorf gewinnt Test in Breidenbach mit 8:2
Sport Lokalsport Lokalsport Stadtallendorf gewinnt Test in Breidenbach mit 8:2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 09.08.2020
Beeindruckte mit zwei Freistoßtoren: Stadtallendorfs Ibrahim Mirza Aral (rechts; hier gegen Breidenbachs Nils Cakar).
Beeindruckte mit zwei Freistoßtoren: Stadtallendorfs Ibrahim Mirza Aral (rechts; hier gegen Breidenbachs Nils Cakar). Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Breidenbach

Torhungrige Stadtallendorfer trotz anstrengenden Programms: Das Regionalliga-Team des TSV Eintracht hat am Sonntag sein intensives Trainingswochenende mit einem klaren 8:2-Sieg bei Verbandsligist FV Breidenbach abgeschlossen – nicht zuletzt dank der Standards.

Ibrahim Mirza Aral hinterließ in seinen 45 Minuten Spielzeit nicht nur mit viel Einsatz Eindruck, sondern vor allem mit seinen Freistößen: Zunächst zirkelte „Ibo“ den Ball nach einer halben Stunde aus rund 30 Metern Entfernung in den rechten oberen Winkel, dann bewies er mit der letzten Aktion vor der Halbzeitpause, dass er es auch aus etwas geringerer Distanz kann.

Felix Nolte trifft vierfach

Eintracht-Trainer Dragan Sicaja freute sich nach einem torreichen Test, in dem trainings- und witterungsbedingt – vor allem in der ersten Hälfte war es extrem heiß – nicht das höchste Tempo drin war, besonders über seine neuen Optionen bei Freistößen. Denn neben Aral strahlte auch Malcolm Phillips mit einem ruhenden Ball große Gefahr aus – und leitete damit ein Tor zumindest ein: Seinen Hammer aus mehr als 30 Metern wehrte FVB-Keeper Viktor Melcher nach vorn ab, Laurin Vogt staubte ab – es war in der 10. Minute der erste Treffer der Partie, in der die Hausherren zumindest phasenweise mutig mitspielten. Sebastian Wanke (12.) und Tim Strack (44.) belohnten sie dafür.

Für den TSV war Torjäger Felix Nolte gleich viermal erfolgreich: zweimal per Strafstoß (20., 39.), später zweimal aus dem Spiel heraus (65., 83.). Zudem traf Tim Richter (69.).

von Stefan Weisbrod