Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Stadtallendorf ist in Balingen zu Gast
Sport Lokalsport Lokalsport Stadtallendorf ist in Balingen zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 04.05.2021
Wechselwillig? Kristian Gaudermann (links; gegen Offenbachs Ronny Marcos) steht bei Eintracht Stadtallendorf auch für die nächste Saison unter Vertrag.
Wechselwillig? Kristian Gaudermann (links; gegen Offenbachs Ronny Marcos) steht bei Eintracht Stadtallendorf auch für die nächste Saison unter Vertrag. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Stadtallendorf

„Es muss weitergehen“, sagt Dragan Sicaja. Es geht für seine Mannschaft schon heute in der Fußball-Regionalliga Südwest weiter: Die Stadtallendorfer Eintracht gastiert bei der auf Platz 14 stehenden TSG Balingen, will sich dort gut präsentieren, möglichst etwas Zählbares mitnehmen. Aber wichtiger, sagt der Coach, sei die Gesundheit – im Allgemeinen und konkret die der drei Spieler, die sich am Samstag (1. Mai) bei der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim II verletzt hatten.

Muhamet Arifi, der nach einem Kopf-Zusammenstoß kurzzeitig bewusstlos war und vom Rettungsdienst abtransportiert wurde, ist noch immer im Krankenhaus, wird dort beobachtet. Eine Platzwunde wurde genäht, mit bleibenden Schäden ist nicht zu rechnen, wie Sicaja im Gespräch mit der OP berichtet – der Coach ist darüber „sehr erleichtert“.

Für zwei Spieler ist die Saison zu Ende

Mirco Geisler hat sich, wie bereits am Samstag (1. Mai) befürchtet, einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen, wird einige Monate kein Fußball spielen können. Auch für Rolf Sattorov ist die Saison vorbei. Nachdem es am Samstag (1. Mai) nicht nach einer schweren Verletzung aussah, ist beim Angreifer, der das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte, inzwischen ein Wadenbeinbruch diagnostiziert worden. „Heftig“ sei das, sagt Sicaja - für die Mannschaft und vor allem für die betroffenen Spieler.

Der Kader fürs heutige Gastspiel in Baden-Württemberg ist entsprechend klein, zumal sich am Freitag (30. April) Ibrahim Mirza Aral im Training leicht verletzte und Amar Zildzovic nach einem Kontakt mit einem Corona-Infizierten in Quarantäne musste. Sicaja sieht es als Chance für diejenigen, die noch nicht die Erfahrung haben, die sich bislang seltener auf Regionalliga-Niveau zeigen konnten: „Sie haben die Möglichkeit, sich zu beweisen. Sie dürfen auch Fehler machen, sie müssen lernen.“

Sicaja bedauert Vidakovics’ Wechsel

Wie viele der Spieler in der kommenden Saison noch für den TSV Eintracht – dann in der Hessenliga – auf Punktejagd gehen, ist noch offen. Fest steht, so Präsident Reiner Bremer, dass es einen Umbruch geben wird. Fix ist der Abgang Kevin Vidakovics zum Verbandsligisten FC Ederbergland (die OP berichtete).

Sicaja bedauert den Wechsel seines derzeit verletzten langjährigen Spielführers: „Das Herz blutet. Aber er macht es für seine Familie, das ist ein Grund, den ich verstehe.“ Der 30-Jährige hatte erklärt, den Aufwand für die Regional- beziehungsweise künftig für die Hessenliga in Stadtallendorf aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr betreiben zu wollen.

Gaudermann steht weiter unter Vertrag

Laut einem Bericht der „Gießener Allgemeinen“ ist auch der Abgang des in Gießen wohnenden Rechtsverteidigers Kristian Gaudermann fix. Bremer und Sicaja bestätigen dies jedoch nicht, verweisen auf einen auch für die nächste Spielzeit gültigen Vertrag des Vizekapitäns. Sicaja: „Wenn ein Spieler mit Vertrag wechseln möchte, wenn ein anderer Verein ihn verpflichten will, dann muss man sich zusammensetzen und eine Lösung finden.“

Von Stefan Weisbrod