Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport 5:0-Sieg ist ein Ausrufezeichen
Sport Lokalsport Lokalsport 5:0-Sieg ist ein Ausrufezeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 29.01.2019
Stadtallendorfs Jascha Döringer (rechts) wird von Kassels Nael Najjer verfolgt. Die Eintracht gewann mit 5:0. Quelle: Thorsten Richter
Stadtallendorf

 „Das Ergebnis hört sich gut an, man muss es aber relativieren: Es war ein Testspiel“, trat Eintracht-Kapitän Kevin Vidakovics auf die Euphoriebremse, lobte aber zugleich: „Wir haben richtig gut gespielt. Nach der ersten Halbzeit hätten wir sogar höher führen können.“

Nur 120 Sekunden nach dem Anpfiff sorgte Laurin Vogt vor rund 100 Zuschauern rings um den Kunstrasenplatz für die Führung, die Daniel Vier mit einem Doppelpack (18., 21.) ausbaute. Die gut aufgelegten Gastgeber bestimmten vor und nach der Halbzeit das Geschehen gegen den behäbig aufspielenden Hessenpokal-Vorjahresfinalisten, bei dem Winter-Neuzugang Mahir Saglik, früherer Bundes- und Zweitliga-Profi, noch nicht im Kader stand.

In und nach der Pause wechselte TSV-Coach Dragan Sicaja insgesamt achtmal. „Wir müssen es noch schaffen, dass es dann keinen Bruch gibt“, forderte Vidakovics. Antonyos Celik (63.) und Jan-Philipp Häuser per Eigentor (74.) sorgten für den Endstand, der noch höher ausgefallen wäre, hätte KSV-Keeper Niklas Hartmann nicht noch zwei sehr gute Torchancen vereitelt (60., 72.).

von Marcello Di Cicco