Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Pfalz gelingen zwei goldene Ritte
Sport Lokalsport Lokalsport Pfalz gelingen zwei goldene Ritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 03.11.2019
Lutz Pfalz demonstriert mit seinem Pferd einen „Sliding Stop“. Das Pferd stoppt aus dem Galopp, indem es mit der Hinterhand auf dem Boden rutscht, während es mit den Vorderbeinen bis zum Stillstand weiterläuft. Quelle: privat
Aachen

Der Betziesdorfer Pfalz gewann sowohl die „Junior Reining Open“ mit seinem Pferd Sassy Kid Quixote als auch die „Senior Reining Open“ mit Gunnerito. Der 34-Jährige ist allerdings kein Unbekannter in der Szene der Westernreiter, hat er doch bereits in der Vergangenheit bei großen Meisterschaften zahlreiche Medaillen gesammelt. „Dass es in Aachen zwei Goldene werden, ist aber schon etwas Besonderes“, sagt der Landwirt aus Betziesdorf, der seit vielen Jahren Pferde züchtet und ausbildet. Mit dem Westernreitern beschäftigte er sich seit seinem achten ­Lebensjahr.

Bereits in der „Junior Reining Open“ sah man rasante Spins und Sliding Stopps, bei denen der Sand mächtig aufwirbelte. Am Ende lag Pfalz vorn. Bei den Junior-Open sind die Pferde vier Jahre alt, bei den Senior-Open acht Jahre. Mit seiner American Quarter Horse-Stute Sassy Kid Quixote war Pfalz in diesem Jahr bereits beim Berlin City Circuit erfolgreich. Sie holten dort ­unter anderem Silber in der ­„Junior Reining“, der „Green Ranch Riding“ und der „Ranch Riding Open“.

Reining

Reining (vom Englischen „rein“ = Zügel) ist eine Disziplin im Westernreiten, die ihren Ursprung in der Arbeit mit dem Rind hat. Bei dieser Arbeit ist ein besonders bewegliches, athletisches und gehorsames Pferd nötig – diese Eigenschaften werden in der Reining-Prüfung demonstriert. In dieser ausschließlich im Galopp gerittenen Disziplin wird von Pferd und Reiter eine Abfolge von mehreren Manövern verlangt.

Nachdem die letzten Takte der Nationalhymne bei der ersten Siegerehrung in Aachen verklungen waren, ging es für Lutz Pfalz weiter mit der „Senior Reining Open“. Reiter und Pferde zeigten Höchstleistungen. Schnelle Spins, präzise Stopps, unter den Hufen wirbelte der Sand. Vor der Siegerehrung hieß es: Den Sand aus dem Schweif schütteln und auf die Bewertungen warten. Würde es für Pfalz ein Doppelsieg werden? Die Entscheidung war knapp: Mit einem Gesamtscore von 214,00 siegte Pfalz mit seinem American Quarter Horse-Hengst Gunnerito vor Enja Libor aus Lüdinghausen (NRW) mit 213,50.

Auch mit Gunnerito kann der Westernreiter aus dem Kirchhainer Stadtteil Betziesdorf in diesem Jahr bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Der Hengst gewann ebenfalls beim Berlin City Circuit zweimal Gold und einmal Silber. Das nächste große Ziel lautet Europameisterschaft. Automatisch qualifiziert ist Pfalz nicht: „Die Teilnahme hängt immer von der Fitness der Pferde ab“, sagt er.

von Michael E. Schmidt