Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Der Lauf um die Möhren
Sport Lokalsport Lokalsport Der Lauf um die Möhren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.11.2020
Hedwig Rhiel vom SV Erfurtshausen gewann den Marathon. Quelle: Helmut Schaake
Anzeige
Cappel

Da wegen des erneuten Corona-Lockdowns erst einmal keine Läufe stattfinden, ist es für die Leichtathleten derzeit ein Gebot der Stunde, sich anderweitig zu motivieren und kreativ zu werden. Eine Möglichkeit: virtuelle Rennen, die mittlerweile allerorts zu verschiedenen Uhrzeiten und Tagen ausgetragen werden. In Marburg bot Svens Laufshop den 1. Marburger Möhrchen-Marathon als virtuellen Lauf im Cappeler Feld an, an dem 160 Sportler teilnahmen.

Initiator Sven Hoffmann: „Viel positives Feedback“

Ein Wochenende lang bestand die Möglichkeit, auf markierten Strecken über 5 und 10 Kilometer, die Halbmarathon- oder Marathon-Distanz zu absolvieren. „Die Teilnehmer meldeten sich vorher bei uns per E-Mail an und anschließend die gelaufenen Zeiten. Dieses Konzept auf Vertrauensbasis funktionierte sehr gut“, erzählt Initiator Sven Hoffmann. „Den Läufern ging es nicht unbedingt um offizielle Bestzeiten, sondern mehr um das Gefühl eines gemeinschaftlichen Wettkampfs. Wir haben viel positives Feedback erhalten“, berichtete Hoffmann.

Anzeige

Ausgewählt wurde eine bewährte Strecke in Cappel, auf der mehr als 160 Langstreckler ihre Laufschuhe schnürten. Start war die Cappeler Feuerwache. Die kurze 5-Kilometer-Strecke führte als Wendepunktstrecke Richtung Ronhausen und zurück zum Start beziehungsweise Ziel. Alle anderen Strecken wurden auf einem 10-Kilometer-Rundkurs über Gisselberg – Südspange – Lahnwiesen – Unistadion – Aquamar – Südbahnhof – Planetenpfad – Cappel Feuerwache ausgetragen. Für den Halbmarathon und Marathon schloss sich nach der letzten Runde noch jeweils eine kurze Wendestrecke im Cappeler Industriegebiet an.

Niklas Raffin (TSV Krofdorf-Gleiberg) gewann den Halbmarathon beim 1. Marburger Möhrchenlauf. Quelle: Helmut Schaake

Den Marathon der Frauen gewann Hedwig Rhiel (SV Erfurtshausen) in 4:39,24 Stunden, den der Männer Kai Leinbach (RunningLeek) in 3:44,10 Stunden. Über die Halbmarathon-Distanz setzte sich bei den Männern Niklas Raffin (TSV Krofdorf-Gleiberg) in 1:21,08 Stunden durch. Die schnellste Frau war Franziska Rachowski (Svens Laufshop) in 1:39,14 Stunden. Über die 10 Kilometer hießen die Gewinner Oliver Fischer (OCR-PACEMAKERS; 37:29 Minuten) und Ruta Ozolina (48:43). Über die 5 Kilometer setzten sich Philipp Schönrock (23:16) und Nicole Klehm (TSV Moischt; 27:16) durch. Am Ende waren aber alle Sieger und erhielten eine Urkunde, während es für die Erstplatzierten Bio-Möhren gab.

Nicole Klehm (TSV Moischt) siegte beim 1. Marburger Möhrchen-Marathon über 5 Kilometer. Quelle: Helmut Schaake

„Zum anderen wollten wir mit der Aktion Mario Euker und sein Laufprojekt unterstützen. Er trainiert aktuell für einen Lauf quer durch Deutschland und sammelt dabei Spenden für gemeinnützige Projekte. Viele Läufer spendeten einen Betrag pro gelaufenem Kilometer“, erklärte Orgachef Hoffmann. Da kein Startgeld erhoben wurde, sind nunmehr 1 300 Euro auf ein Spendenkonto unter dem Betreff „Marios Herzlauf – Möhrchenmarathon“ eingegangen, die der Verein Give auf die Projekte Clown Doktoren, Deutsche Kinderkrebsstiftung, Klinikclowns, Deutsche Kinderhospiz und Ärzte ohne Grenzen verteilt.

Alle Ergebnisse und weitere Infos zur Aktion gibt es im Internet unter www.svens-laufshop.de/moehrchenmarathon/

Von Helmut Schaake