Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Folgt für den BC Marburg in der Liga der sechste Auswärtssieg der Saison?
Folgt für den BC Marburg in der Liga der sechste Auswärtssieg der Saison?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.12.2021
Marburgs Selma Yesilova erzielte im Hinspiel gegen den Herner TC ihre ersten Punkte in der Ersten Liga für den BC.
Marburgs Selma Yesilova erzielte im Hinspiel gegen den Herner TC ihre ersten Punkte in der Ersten Liga für den BC. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Wir schreiben den 22. April 2021 – ein Datum, das vielen Fans und Verantwortlichen des BC Pharmaserv Marburg noch eine ganze Weile in Erinnerung bleiben wird. Denn die heimischen Bundesliga-Basketballerinnen gewannen im Spiel um Platz drei gegen den Herner TC die Bronze-Medaille um die Deutschen Meisterschaft.

Nun kommt es in dieser Saison bereits zum zweiten Mal zum Duell zwischen beiden Mannschaften. Das Hinspiel in der Georg-Gaßmann-Halle im Oktober entschied Herne mit 79:58 für sich. Allerdings mussten die Marburgerinnen in diesem Spiel aufgrund von Corona-Infektionen auf die drei Leistungsträgerinnen Marie Bertholdt, Theresa Simon sowie Stephanie Wagner verzichten.

In der kommenden Partie sind alle drei wieder dabei, wenn es für ihren Übungsleiter Christoph Wysocki zur „persönlichen Angelegenheit“ wird. „Ich konnte gegen Hernes Coach Marek (Piotrowski, Anmerkung der Redaktion) in meiner Trainer-Karriere noch nie gewinnen. Ich bin zwar immer fokussiert, aber dieser Aspekt motiviert mich noch einmal mehr. Aber keine Angst, wir haben eine gesunde Konkurrenz untereinander“, sagt der Übungsleiter und lacht.

Die Partie ist zudem richtungweisend für die Mannschaft. Mit einem Sieg würde der BC nach Punkten mit Herne gleichziehen. „Wir wollen den Anschluss an die Top-Gruppe nicht verlieren. Außerdem habe ich mir zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr kein Spiel mehr zu verlieren“, sagt Wysocki im Hinblick auf die kommende Partie sowie das Spiel gegen Halle am 29. Dezember.

Für die Partie in Nordrhein-Westfalen kann der 65-Jährige fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Einzig Jasmin Weyell fällt weiterhin mit einer Oberschenkelreizung aus.

Trotz des Ausfalls war der Coach mit dem Training seiner Mannschaft in dieser Woche zufrieden. „Die Einheiten haben Spaß gemacht. Ich bin guter Dinge, dass, wenn wir an die guten Leistungen vom Wasserburg-Spiel anknüpfen und als Team weiterhin in der Defensive und in der Offensive – egal, wie es steht – jedem Ball hinterhergehen, wir unsere Siegesserie auswärts fortsetzen können“, gibt sich Wysocki optimistisch. Wichtiger sei ihm aber, dass sich seine Mannschaft mit einer „vernünftigen Platzierung“ eine gute Ausgangslage für die Teilnahme an den Playoffs sichert.

Basketball-Bundesliga:TK Hannover – Angels Nördlingen (22. Dezember, 18 Uhr), TSV Wasserburg – Royals Saarlouis (22. Dezember, 19 Uhr), SV Halle – BG Göttingen (22. Dezember, 19.30 Uhr), Rheinland Lions – Panthers Osnabrück, Bascats Düsseldorf – USC Freiburg, Grüner Stern Keltern – USC Heidelberg (alle 22 Dezember, 20 Uhr).

Von Leonie Rink