Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport BC Marburg trifft im ersten Spiel auf Keltern
Sport Lokalsport Lokalsport BC Marburg trifft im ersten Spiel auf Keltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 25.07.2022
Die frühere Marburgerin Alex Wilke (links) steigt im Spiel gegen die Rutronik Stars Keltern zum Korb.
Die frühere Marburgerin Alex Wilke (links) steigt im Spiel gegen die Rutronik Stars Keltern zum Korb. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Die Basketballerinnen des BC Pharmaserv Marburg bekommen es zum Auftakt der neuen Bundes­ligasaison in eigener Halle mit den Rutronik Stars Keltern zu tun. Dies geht aus dem vorläufigen Spielplan hervor (siehe Infobox).

Am Freitag, 14. Oktober (20 Uhr), kommt es damit für die Marburgerinnen gleich am ersten Spieltag zum Wiedersehen mit der langjährigen Aufbauspielerin Alex Wilke, Rachel Arthur sowie Alex Kiss-Rusk, die ebenfalls eine Marburger Vergangenheit hat, ihren Vertrag in Keltern erst jüngst verlängert hat. Wilke und Arthur spielten vergangene Runde noch für die Blue Dolphins. „Ich freue mich total auf dieses Spiel. Besser hätte es nicht kommen können“, sagt Wilke gegenüber der OP. Erst am vergangenen Sonntag ist die Nationalspielerin umgezogen, am 1. September startet sie ihrem neuen Team in die Vorbereitung – dann mit einem neuen Coach.

Denn wie der Verein auf Facebook mitteilte, muss sich der zweimalige Deutsche Frauen-Meister kurzfristig auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer begeben. Der langjährige Erfolgscoach Christian Hergenröther hat sein Engagement in bei den Sternen und gleichzeitig seine Basketball-Trainerkarriere überraschend beendet.

Da in der ersten Liga elf Teams antreten, hat eines an jedem Spieltag frei. Der Letztplatzierte der Tabelle steigt nach 22 Hauptrundenspieltagen ab. Die ersten acht Teams qualifizieren sich für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft.

Von Marcello Di Cicco

Spiele des BC Pharmaserv Marburg

Sa./So., 8./9. Oktober, Pokal.
Fr., 14. Oktober, 20 Uhr, Keltern (H).
So., 16. Oktober, spielfrei.
Sa., 22. Oktober, 19 Uhr, Saarlouis (H).
So., 30. Oktober, 16 Uhr, MBC (Halle) (A).
Sa., 5. November, 19 Uhr, Nördlingen (H).
Sa., 12. November, 19 Uhr, Rheinland Lions (H).
Sa., 19. November, 18 Uhr, Herne (A).
So., 4. Dezember, 16 Uhr, Hannover (A).
Sa., 10. Dezember, 19 Uhr, Freiburg (H).
Sa., 17. Dezember, 20 Uhr, Berlin (H).
Do., 22. Dezember, 19.30 Uhr, Osnabrück (A).
Fr., 30. Dezember, 20 Uhr, Rheinland Lions (A).
Sa., 7. Januar, 19 Uhr, Hannover (H).
Sa., 14. Januar, 19 Uhr, Herne (H).
Fr., 20. Januar, 19 Uhr, Saarlouis (A).
So., 22. Januar, 16 Uhr Nördlingen (A).
Sa., 28. Januar, 19 Uhr, MBC (H).
Sa., 4. Februar, N.N., Berlin (A).
So., 19. Februar, 16 Uhr, Keltern (A).
Sa., 25. Februar, 19 Uhr, Osnabrück (H).
So., 5. März, 16 Uhr, Freiburg (A).
So., 12.3., spielfrei.

  • Das Pokal-Finalturnier „Top4“ wird Samstag und Sonntag, 18./19. März, ausgetragen. Die Playoffs der Frauen-Bundesliga beginnen am Donnerstag, 25. März, und enden spätestens am Montag, 1. Mai.