Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Desinfektionsmittel für Sportvereine
Sport Lokalsport Lokalsport Desinfektionsmittel für Sportvereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 12.07.2020
Freuen sich, dass das zur Verfügung gestellte Desinfektionsmittel von den heimischen Sportvereinen genutzt wird: Benedikt Pinger (Leiter Transport Management bei Pharmaserv Logistics; von links), Bernd Prior (Betriebsleiter Produktion CSL Behring), Dr. Markus Mohr (Fachdienstleiter Kultur und Sport des Landkreises Marburg-Biedenkopf), Dr. Barbara Kalina (Bereichsleiterin Produktion CSL Behring), Björn Backes (Fachdienstleiter Sport der Stadt Marburg), Jürgen Hertlein (Vorsitzender des Sportkreises) und Kirsten Dinnebier (Marburger Stadträtin und Sportdezernentin). Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Unterstützung für heimische Vereine: Der Sportkreis Marburg-Biedenkopf hat bereits 1.200 Liter Desinfektionsmittel kostenfrei ausgegeben, gespendet von CSL Behring. Nachschub soll folgen, wie Bernd Prior, Betriebsleiter Produktion, während eines Pressetermins zusagte.

Insgesamt stellt die Firma damit 1.600 Liter zur Verfügung, je zur Hälfte Hand- und Flächendesinfektionsmittel. Vertreter von mehr als 100 Sportvereinen aus dem Landkreis haben bereits jeweils zweimal fünf Liter am Georg-Gaßmann-Stadion abgeholt.

Anzeige

Behringwerke-Standortbetreiber Pharmaserv hatten das Gefahrgut dorthin transportiert. Rest und Nachschub sollen in wenigen Wochen für weitere Vereine bereitstehen. Über den Termin werde der Sportkreis kurzfristig informieren, teilte Geschäftsführer Peter Jacobi mit.

Stadträtin und Sportdezernentin Kirsten Dinnebier dankte CSL Behring im Namen der Stadt Marburg, Dr. Markus Mohr, Fachdienstleiter Kultur und Sport, im Namen des Landkreises Marburg-Biedenkopf, und Vorsitzender Jürgen Hertlein als Vertreter des Sportkreises für die Unterstützung der Sportvereine, denen es dadurch erleichtert werde, die Corona-bedingt nötigen Hygiene-Anforderungen zu erfüllen.

„Wir freuen ins“, sagte Dr. Barbara Kalina, Bereichsleiterin Produktion bei CSL Behring, „dass wir für das Gemeinwohl etwas Gutes tun können.“

Von Stefan Weisbrod