Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Fußballer versucht sich auf der Showbühne
Sport Lokalsport Lokalsport Fußballer versucht sich auf der Showbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 24.04.2020
Beim TSV Mengsberg ging Verteidiger Christian Hesse (links, gegen Rothwestens Kristian Noja) auch dorthin, wo es wehtut. Quelle: Marcello Di Cicco
Anzeige
Marburg

26 Jahre ist Christian Hesse alt, doch im Seniorenbereich hat der gebürtige Biedenkopfer schon für sage und schreibe elf Vereine Fußball gespielt – zur nächsten Saison kommt wohl ein zwölfter hinzu.

„Erste Gespräche gab es schon, wegen der ungewissen Situation wegen des Coronavirus ist aber noch nichts endgültig geklärt. Es wird aber wohl ein Verein aus der Region werden, der in der Verbandsliga Mitte spielt“, verrät Hesse, der erst im Sommer vergangen Jahres zum SC Willingen in die Verbandsliga Nord gewechselt war, die Upländer aber schon nach zwei Wochen wieder verließ.

Anzeige

„Ich habe in der Vorbereitung schnell gemerkt, dass ich mich dort nicht wohlfühle“, begründet der Abwehrspieler. „Willingen hat viele Spieler aus Willingen und Korbach, da hat man es als externer Spieler schwer“, sagt Hesse, der auf der Suche nach einem anderen Klub schnell fündig wurde: Willingens Ligakonkurrent FC Körle.

Noch „spielt“ er für den FC Körle

Der Aufsteiger verfüge zwar über ein „begrenztes Budget“ (Hesse), aber „ich habe mich dort sofort wohlgefühlt“, verrät Hesse, dessen Anspruch es ist, nicht unterhalb der Verbandsliga zu spielen. Weil Hesse mit seinen bisherigen Teams oft abstieg, war zwangsläufig ein Vereinswechsel die Folge (die OP berichtete).

Noch bis zum 31. Mai ist er vertraglich an den FC Körle gebunden. Dass bis dahin wieder der Ball rollt, ist aufgrund der Corona-Krise jedoch nahezu ausgeschlossen. Der Spielbetrieb in Hessen ist bis auf Weiteres ausgesetzt.

In der RTL-Show wurde Christian Hesse von „Bachelorette“ Gerda Lewis zur ersten „Nacht der Rosen“ vor der Villa begrüßt. Foto: TVNOW

Zu sehen ist Hesse dennoch – nicht auf dem Fußballplatz, dafür aber im Fernsehen und im Internet. Bereits im vergangenen Jahr war der Biedenkopfer für zweieinhalb Wochen in Griechenland. Dort war er Kandidat der RTL-Serie „Die Bachelorette“ und buhlte um die Gunst von Gerda Lewis.

„Eigentlich war das eine Schnapsidee“, sagt Hesse, „ich dachte, komm’ du bist Single, machst dort Urlaub am Strand, also bewirb dich mal.“ Unter 15.000 Bewerbern wurde er schließlich ausgewählt – allerdings nicht von der „Bachelorette“, die ihm keine der begehrten Rosen schenkte (die OP berichtete). Nicht schlimm, denn: „Mir ging es nicht um die Frau, sondern darum, meine Bekanntheit zu steigern“, sagt Hesse.

Weiterer Song soll folgen

Inzwischen hat es ihn sogar ins Tonstudio nach Niederweimar verschlagen, wo er unter dem Künstlernamen „ChrisBaum“ den Party-Song „Die Bachelorette auf Mallorca“ aufgenommen hat. Ein Video dazu gibt es seit vergangenem Monat ebenfalls.

Ein weiterer Song soll folgen. „Der Text dafür steht schon“, verrät der Fußballer, der sein Hauptaugenmerk aber auf TV-Produktionen legt. Schon nach den Dreharbeiten zu „Die Bachelorette“ sei er von Angeboten überschwemmt worden, lässt der 26-Jährige durchblicken.

Zwei Auftritte hat Hesse beim Fernsehsender Vox, wieder in Dating-Sendungen. Für das neue Sendeformat „First Dates Hotel" weilte der 26-Jährige im vergangenen September für zwei Wochen in Nizza. Sein dortiger Auftritt ist am 11. Mai (20.15 Uhr) zu sehen. „Das Schöne an diesem neuen Format ist, dass wenn es mit der Frau beim Date im Restaurant nicht passt, kannst du danach eine zweite Person daten“, erzählt Hesse.

Auch bei „First Dates“, der Ursprungsserie des Spin-offs, war er schon dabei. Am 8. Juni läuft die Sendung mit seiner Teilnahme bei Vox. Genug vom Fernsehen hat Hesse übrigens (noch) nicht. „Es wird weitere Auftritte mit mir geben“, kündigt der „Wandervogel“ unter den hiesigen Amateurfußballern an.

Von Marcello Di Cicco

22.04.2020
21.04.2020
Anzeige