Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Alle Spieler sollen zum Einsatz kommen
Sport Lokalsport Lokalsport Alle Spieler sollen zum Einsatz kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 29.06.2019
"Wir freuen uns über jeden, der bei uns Fußball spielen will." Abteilungsleiter Stefan Clasani freut sich über drei Mannschaften des FV Wehrda in der kommenden Saison. Quelle: Michael Hoffsteter
Wehrda

Während es anderenorts Probleme gibt, überhaupt eine Mannschaft zu stellen und selbst höherklassig aktive Vereine oft kaum genügend Spieler für eine Reserve zusammenbekommen, hat der FV Wehrda ein Luxusproblem: einen Kader von mehr als 50 Mann. Für die Saison 2019/2020 wurden daher gleich drei Mannschaften gemeldet: für die Kreisoberliga, für die Kreisliga B und für eine Reserveklasse.

„Wir freuen uns über jeden, der bei uns Fußball spielen will“, sagt Abteilungsleiter Stefan Clasani. „In der ersten und der zweiten Mannschaft können an jedem Wochenende aber eben maximal 28 Spieler zum Einsatz kommen.“ Bereits in der vergangenen Saison vereinbarten die Verantwortlichen des Marburger Stadtteilclubs daher unregelmäßig Testspiele gegen Reserven, um eigenen Spielern in einer inoffiziellen „Dritten“ Einsatzzeiten zu ermöglichen.

Nun soll regelmäßiger gespielt werden: Die zweite Mannschaft ist nach dem knapp verpassten Klassenerhalt in der Kreisliga A künftig in der Kreisliga B Marburg II aktiv, für deren Reserveklasse die Wehrdaer Drittvertretung vorgesehen ist.
Neben Spielern, die nicht oder nur selten in der zweiten Mannschaft spielen, sollen auch volljährige Junioren – der FVW stellt keine A-Jugend-Mannschaft – und Ü-35-Spieler, „die nicht nur die wenigen Altherren-Spiele im Jahr bestreiten wollen“, wie es Clasani im Gespräch mit der OP ausdrückt, im dritten Team eingesetzt werden.

Gleisner-Brüder kommen vom VfB Wetter zum FVW

Der Gesamtkader für alle Mannschaften wird in der neuen Saison noch etwas größer, da den Abgängen mehr Zugänge gegenüberstehen. Von Gruppenligist VfB Wetter wechseln die Brüder Henrik und Toni Gleisner zum FVW, der sich zudem mit Rick Hoffmann (Eintracht Stadtallendorf II), Marius Schlimbach und Max Ulbricht (beide FV Bracht) sowie Kevin Willow (TSV Amöneburg) verstärkt.

Finn Völkel wechselt aus der Jugend der SF BG Marburg zurück nach Wehrda, Max Müller kehrt von der SG Lahnfels zurück. Torwart Markus Bierau kommt von der SG Versbachtal, bei der er verletzungsbedingt zuletzt aber nicht gespielt hatte. Dagegen haben Kerim Cetincelik (SV Schönstadt), Jan Eckhardt und Spielertrainer Andreas Stey (beide Spvgg Hassen-/Bellnhausen), Robert Trappmann und Roman Woscidlo (beide SF BG Marburg) sowie Dominik Klein (Pause) den Verein verlassen.

von Stefan Weisbrod