Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport BC Marburg: Noch ohne Neue gegen Osnabrück
Sport Lokalsport Lokalsport BC Marburg: Noch ohne Neue gegen Osnabrück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 09.11.2019
Kim Winterhoff (rechts; hier in einem Spiel gegen Bad Aiblings Lauren Engeln im Herbst 2017) gehört in dieser Saison zum Stammpersonal des BC-Regionalliga-Teams, könnte aber morgen wieder in der Bundesliga zum Einsatz kommen. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Die Grundvoraussetzungen für einen Sieg bleiben die gleichen: „Wir müssen viel Energie aufs Feld bringen und 40 Minuten alles geben, das gilt auch diesmal“, sagt Patrick Unger vor der Begegnung am Samstag, 9. November, mit den Panthers Osnabrück.

Taktisch bedeuten die Ausfälle aber, „dass wir uns völlig neu einstellen müssen“, erklärt der Trainer des BC Pharmaserv, denn: „Die Spielphilosophie wird eine andere. Uns fehlen jetzt Große unter dem Korb, zu denen wir die Bälle bringen können.“ Ob daher am Samstag, 9. November, (19 Uhr; Georg-Gaßmann-Stadion) eher mit Würfen von außen zu rechnen ist, lässt er offen, wohl auch, um für den Gegner nicht zu leicht ausrechenbar zu sein: „Sicher ist, dass wir uns noch mehr bewegen müssen.“

Marie Bertholdt hatte sich bei der knappen 85:88-Niederlage am vergangenen Wochenende bereits früh einen Kreuzband­riss zugezogen, Alex Kiss-Rusk verletzte sich kurz vor dem Ende schwer an der Schulter – beide werden in der laufenden Saison wohl nicht mehr eingreifen können. Anders Joey Klug, die nach ihrem Bänderriss aber noch nicht für einen Einsatz infrage kommt.

"Kein typischer Aufsteiger"

Auch eine neue Spielerin wird am Samstag, 9. November, noch nicht auf dem Parkett stehen, wie Unger auf OP-Anfrage versicherte: „Selbst wenn so schnell jemand gefunden worden wäre, hätte es mit der Spielberechtigung nicht rechtzeitig geklappt.“ Danach bleibt mehr Zeit: Durch eine Länderspielpause geht es in der Bundesliga erst am 24. November (Heimspiel gegen Freiburg) weiter.

Die Konzentration gilt aber zunächst nur der Partie gegen Osnabrück – in der Tabelle als Sechster mit vier Siegen und drei Niederlagen direkt vor den Blue Dolphins (drei Siege, drei Niederlagen) platziert. Für Unger ist das Team aus Niedersachsen „kein typischer Aufsteiger“, obwohl sich am Kader im Vergleich zur vorherigen Zweitliga-Saison kaum etwas verändert hat: „Das ist eine Mannschaft mit viel Qualität und vielen Spielerinnen, die punkten können.“

Basketball Bundesliga

Hier geht's zur Tabelle der Basketball Bundesliga Frauen

Brianna Lee Rollerson steuerte zuletzt 26 Punkte zum knappen 79:76-Heimsieg über Freiburg bei, im Schnitt kommt die US-Amerikanerin bislang auf 19 Zähler. Ihre Landsfrau Brittany Carter ist ähnlich gefährlich (14,4 Punkte im Schnitt). „Sie gehen vorweg, deshalb dürfen die anderen aber nicht unterschätzt werden“, warnt Unger, der an eine 66:67-Niederlage beim eigenen Vorbereitungsturnier im September erinnert: „Da waren wir komplett und haben verloren.“

Diesmal ist das Team alles andere als komplett – umso schwerer wird die Aufgabe. „Trotzdem bleiben wir positiv“, betont Unger, der wohl zumindest zwei Plätze im Spieltagskader nachbesetzt: Kim Winterhoff, die bereits über eine Menge Erfahrung in der Bundesliga verfügt und in dieser Saison zum festen Aufgebot des Regionalliga-Teams gehört, und Nachwuchsspielerin Lisa Kiefer werden voraussichtlich nachrücken.

von Stefan Weisbrod