Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport BC nach schlechtem Start chancenlos
Sport Lokalsport Lokalsport BC nach schlechtem Start chancenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 12.04.2021
Marie Bertholdt (rechts) und Kelterns Krystal Vaughn im Kampf um den Ball. Der BC Pharmaserv Marburg unterlag gestern bei den Rutronik Stars mit 65:82.
Marie Bertholdt (rechts) und Kelterns Krystal Vaughn im Kampf um den Ball. Der BC Pharmaserv Marburg unterlag gestern bei den Rutronik Stars mit 65:82. Quelle: Harry Rubner
Anzeige
Keltern

Das hatten sich die Blue Dolphins ganz anders vorgestellt. Mit viel Selbstvertrauen war das Bundesliga-Team des BC Pharmaserv nach Keltern gereist, wollte auch bei Titel-Topanwärter Rutronik Stars seine Serie von zuvor acht Siegen in Folge fortsetzen. Und dann erwischten sie ein erstes Viertel, das – wie es Trainer Christoph Wysocki formulierte – „so richtig schlecht“ war.

„Das war in der Verteidigung gar nichts. 26 Punkte in zehn Minuten zu kassieren, das ist für unsere Verhältnisse unterirdisch.“ Im Schnitt hat das Marburger Team in dieser Saison insgesamt nur knapp über 60 Punkte zugelassen, gestern waren es letztlich 82.

Kein Glück unter dem Korb

Es war aber nicht nur die Defensive, der zu Beginn die Intensität fehlte. Auf der anderen Seite lief zu Beginn fast nichts zusammen. Äußerst kurios ging es los: Rachel Arthur lief auf den gegnerischen Korb zu, brach dann ab. Eine Erklärung hatte Wysocki dafür nicht. Offenbar, meinte er, muss sie gezweifelt haben, ob sie in die richtige Richtung unterwegs ist. Dann sprang der Ball bei einem „Dreier“-Versuch von Alex Wilke mehrfach auf den Ring, aber nicht durchs Netz.

Und schließlich vergab Arthur einen eigentlich leichten Korbleger – das alles, ehe Marie Bertholdt für die ersten Gäste-Punkte sorgte (2:6 aus Marburger Sicht/3. Minute). Besser wurde es auch danach nicht. Beim Stand von 5:20 (6.) war der Abstand bereits deutlich, nach dem ersten Viertel führten die gastgebenden „Sterne“ mit 26:11.

Spiel zwei Freitag in Marburg

Der Marburger Rückstand schwankte in der Folge zwischen zwölf und 19 Punkten. Immer wenn die Gäste etwas näher herankamen, fanden die Kelternerinnen die richtige Antwort. 46:29 für den Hauptrunden-Ersten stand es zur Halbzeitpause, das dritte (15:15) und das letzte Viertel (21:21) waren dann nach Punkten komplett ausgeglichen.

„Wir haben vieles nicht gut gemacht. Aber man muss auch anerkennen, dass der Gegner gut war“, sagte Wysocki, der ankündigte: „Wir werden an manchen Stellschrauben drehen. Wir werden uns im zweiten Spiel anders präsentieren.“ Das steigt am Freitag (16. April, 19 Uhr) in Marburg. Eine dritte Partie der „Best of Three“-Halbfinalserie würde am Sonntag (16 Uhr) wiederum in Keltern stattfinden – aber nur, wenn der BC in eigener Halle gewinnt.

Rutronik Stars Keltern: Thomas 16 Punkte/2 Dreier, Vaugh 20, Deura 4, Pavic, Cvitkovic 9/1, Pokk 3/1, Pulk, Mingo 5/1 (7 Assists), Mandic 2, Kiss-Rusk 14 (11 Rebounds), Nawezhi (nicht eingesetzt), Mayombo 9.

BC Pharmaserv Marburg: Wilke 14/1, Bertholdt 16/1, Sola, Simon 13/1 (9 Reb.), Reeh (n. e.), Kiefer 2, Crymble, Klug 2, Baker 7/1, Lukow 3/1, Arthur 8, Wagner.

Schiedsrichter: Theis, Aydogdu.

Viertel: 26:11, 20:18, 15:15, 21:21.

Von Stefan Weisbrod