Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
BC verliert bei Titelverteidiger Keltern
BC verliert bei Titelverteidiger Keltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 02.01.2022
Marie Bertholdt (am Ball, hier im Spiel gegen Saarlouis) unterlag mit den Blue Dolphins in Keltern.
Marie Bertholdt (am Ball, hier im Spiel gegen Saarlouis) unterlag mit den Blue Dolphins in Keltern. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Keltern

Wieder eine alles andere als unvermeidbare Niederlage – und Christoph Wysocki war bedient: „Die waren nicht besser als wir“, sagte der Coach am Sonntagabend (2. Januar) nach dem 73:84 seiner Mannschaft bei den Rutronik Stars Keltern. Der frühere polnische Nationalspieler fühlte sich ans 63:73 seines Teams kurz vor Weihnachten beim Herner TC erinnert: „Da war der Gegner auch nicht besser.“ Aber warum unterlag der BC Pharmaserv dann beide Male? „Wir haben zehn brave Mädchen und keines, das mal böse wird.“

In beiden Spielen – wie schon in anderen in dieser Saison – gerieten die Blue Dolphins bereits in der Frühphase deutlich in Rückstand, lagen sie nach knapp acht Minuten mit 9:22 hinten, nach dem ersten Viertel mit 17:26. „Das ist bei uns ja fast schon Standard“, ärgerte sich Wysocki, würde sich wünschen, dass eine Spielerin in Phasen, in denen es nicht läuft, „auf den Tisch haut und sagt, dass es so nicht geht“. Er selbst könne das nur bedingt: „Ich stehe nicht auf dem Feld, ich stehe daneben.“

Der Rückstand hätte noch größer ausfallen können, hätten die Gastgeberinnen sich nicht einige unnötige Ballverluste erlaubt und freie Würfe vergeben. Bei den Marburgerinnen ging es im Aufbau oft nicht schnell genug, was zu Notwürfen führte. „Wir haben den Ball viel zu lange gehalten“, beklagte Coach Wysocki, sprach von einer „Katastrophe“. Immerhin habe sein Team Moral gezeigt, kämpferisch überzeugt. Doch wenn es wieder etwas näher herankam, etwa zu Beginn des zweiten Spielabschnitts (20:26 aus BC-Sicht/11. Minute), im dritten Viertel (52:60/28.) und auch nochmals in den letzten zehn Minuten (61:68/33.), zogen die Keltenerinnen wieder davon (22:34/13., 52:66/30., 65:78/37.).

Statt gegen den zuletzt schwächelnden amtierenden Meister den achten Saisonsieg einzufahren, gab es die achte Niederlage – ein kleiner Rückschlag im Rennen um die Playoff-Teilnahme. Weiter geht’s am nächsten Samstag mit einem Heimspiel gegen Schlusslicht Heidelberg, in dem ein Sieg Pflicht ist. Gut vorstellbar, dass Flora Lukow dann mehr Einsatzzeit bekommt: Die 17-jährige Aufbauspielerin brachte nach ihrer Einwechslung eine Menge Schwung ins Spiel. Coach Wysocki lobte: „Sie hat das klasse gemacht.“

Rutronik Stars Keltern: Colley 15 Punkte/3 Dreier, Richardson 13, Deura 12/2, Carter, Mandic 11, Pokk 13/3, Skobel, Schüler, Kiss-Rusk 15, Tavic 5/1.

BC Pharmaserv Marburg: Wilke 15/2, Bertholdt 12, Simon 7, Lückenotte (nicht eingesetzt), Brüning (n. e.), Cymble 5/1, Klug 8, Grymek 2, Baker 2, Lukow 1, Arthur 13, Wagner 8/1.

Viertel: 26:17, 51:36, 66:52, 84:73.

Von Stefan Weisbrod