Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Blue Dolphins enttäuschen in Göttingen
Sport Lokalsport Lokalsport Blue Dolphins enttäuschen in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 17.02.2021
Marie Bertholdt (links) im Hinspiel am Sonntag gegen Jennifer Crowder. In eigener Halle gewannen die Blue Dolphins mit 89:62, in Göttingen unterlagen sie am Mittwochabend mit 59:64 nach Verlängerung – auch weil die ehemalige Marburgerin Crowder 17 Punkte erzielte.
Marie Bertholdt (links) im Hinspiel am Sonntag gegen Jennifer Crowder. In eigener Halle gewannen die Blue Dolphins mit 89:62, in Göttingen unterlagen sie am Mittwochabend mit 59:64 nach Verlängerung – auch weil die ehemalige Marburgerin Crowder 17 Punkte erzielte. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Göttingen

Fehlte am Ende der dritten Partie binnen weniger Tage die Kraft? Zumindest könnte das eine Rolle gespielt haben, meinte Trainer Christoph Wysocki nach der 59:64-Niederlage des BC Pharmaserv Marburg am Mittwochabend bei den Flippo Baskets aus Göttingen. Gekämpft habe sein Team, ansonsten war er aber alles andere als zufrieden: „Wir haben nicht als Mannschaft gespielt.“ Und trotzdem hatten die Blue Dolphins die Chance auf den Sieg. „Das macht es noch ärgerlicher“, sagte Wysocki. „Wir haben viele unnötige Fehler gemacht. Es waren zu viele.“

In der Begegnung – formal das BC-Heimspiel, da die Spielorte der beiden Partien gegen die Flippo Baskets wegen eines Heizungsschadens in der Göttinger Halle am Wochenende getauscht wurden – lief es zunächst ordentlich: Nach 4:9-Rückstand (5. Minute) drehten die Marburgerinnen auf, holten sich die Führung, gingen mit einem 22:14-Vorsprung in die erste Viertelpause. Es schien, als könnte die Partie einen ähnlichen Verlauf nehmen wie das Hinspiel drei Tage zuvor, das letztlich mehr als deutlich mit 89:62 an den BC ging. Dann verloren die Blue Dolphins jedoch komplett den Faden, brachten im zweiten Viertel nur noch zehn Punkte (trotzdem 32:29-Führung) und im dritten Spielabschnitt lediglich acht Punkte (40:42-Rückstand) auf die Anzeigetafel.

Frühere BC-Spielerin Crowder erzielt 17 Punkte

In den letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit wechselte die Führung ständig – fast folgerichtig ging die spannende, aber nicht sehr hochkarätige Bundesliga-Begegnung in die Verlängerung. Dort traf Theresa Simon zwar direkt einen „Dreier“ für den BC, die Göttingerinnen wirkten aber frischer.

Die frühere BC-Spielerin Jennifer Crowder ging voran, hatte am Ende mit insgesamt 17 Punkten großen Anteil am Sieg der Flippo Baskets. Nachdem Samantha Roscoe 19 Sekunden vor Schluss auf 62:58 für Göttingen stellte, versuchten es die Marburgerinnen noch einmal mit einem schnellen Angriff, verloren jedoch den Ball – die neunte Niederlage im 16. Saisonspiel war besiegelt.

Von Stefan Weisbrod