Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport BC trifft auf Titelanwärter Wasserburg
Sport Lokalsport Lokalsport BC trifft auf Titelanwärter Wasserburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 12.02.2021
Tonisha Baker (rechts) wird von Kelterns Sanja Mandic bedrängt. An diesem Freitag trifft sie mit dem BC auf Wasserburg.
Tonisha Baker (rechts) wird von Kelterns Sanja Mandic bedrängt. An diesem Freitag trifft sie mit dem BC auf Wasserburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Nach der Länderspielpause geht es für die Marburger Bundesliga-Basketballerinnen direkt Schlag auf Schlag weiter: Am Freitagabend (20 Uhr) ist der TSV Wasserburg in der Georg-Gaßmann-Halle zu Gast, am Sonntag (16 Uhr; auswärts) und am Mittwoch (19 Uhr; zu Hause) trifft der BC Pharmaserv dann zweimal direkt hintereinander auf die Flippo Baskets Göttingen.

Mit dem Göttinger Team, als Sechster direkter Tabellennachbar, sollen sich die Marburger Spielerinnen erst ab Samstagmorgen beschäftigen. Der Fokus liegt nur auf der Mannschaft aus Wasserburg, der gute Chancen auf den Meistertitel zugerechnet werden. Die verletzte Flügelspielerin Steffi Wagner, die das Trainerteam derzeit unterstützt, sieht die in der Tabelle auf Rang sieben stehenden Blue Dolphins gegen den Zweiten keineswegs chancenlos: „Wasserburg hat ein sehr starkes Team, das ganz vorn mitspielen kann. Ich denke aber, wir brauchen uns nicht zu verstecken.“

Ziel: Leistung wie gegen Keltern zeigen

Für den BC ist es das dritte Spiel in Folge gegen ein Topteam: Ende Januar zeigten die Marburgerinnen gegen Tabellenführer Rutronik Stars Keltern eine starke Leistung, führten bis in die Schlussminute, unterlagen letztlich mit 67:68. Zuvor kassierte die Mannschaft beim drittplatzierten Herner TC eine 60:74-Niederlage, erreichte dabei nicht ihr Leistungsvermögen. Mit der Leistung vom Keltern-Spiel „können wir jeden Gegner besiegen“, ist nicht nur Theresa Simon, die das unmittelbar nach der Partie mit überaus unglücklichem Ende für den BC gesagt hatte, überzeugt.

Auf Marburger Seite fehlt neben Wagner auch Mali Sola (Knie) weiterhin. Beim TSV Wasserburg ist die Ausfallliste etwas länger, unter anderem kann Nationalspielerin Leonie Fiebich, die sich bei der Länderspielreise nach Lettland im Training am Knöchel verletzt hatte, nicht mitwirken.

Hinspiel war Christoph Wysockis Einstand

Das Hinspiel vor nicht einmal einem Monat verloren die Blue Dolphins mit 56:70, zeigten beim Debüt von Christoph Wysocki als Interimstrainer – inzwischen steht fest, dass er bis Saisonende Cheftrainer bleibt – aber über weite Strecken eine gute Leistung. Diesmal soll die über die gesamte Spieldauer passen.

Von Stefan Weisbrod