Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Ein toller Tag für die Blue Dolphins
Sport Lokalsport Lokalsport Ein toller Tag für die Blue Dolphins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 06.04.2021
Starke Defensive: Marburgs Marie Bertholdt (rechts) bedrängt Göttingens Ivana Blazevic. Die Blue Dolphins ließen in Göttingen nur 55 Punkte zu.
Starke Defensive: Marburgs Marie Bertholdt (rechts) bedrängt Göttingens Ivana Blazevic. Die Blue Dolphins ließen in Göttingen nur 55 Punkte zu. Quelle: Foto: Hubert Jelinek/Imago
Anzeige
Göttingen

Der deutliche 79:55-Sieg, der damit verbundene Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft, war das eine, über das sich im Marburger Team alle freuten – das andere war das Comeback von Steffi Wagner, die seit mehr als einem Jahr kein Basketballspiel mehr bestritten hatte – das bislang letzte war eine 54:64-Niederlage am vorletzten Hauptrunden-Spieltag der Vorsaison, ausgerechnet in Göttingen. Die Spielzeit wurde damals anschließend abgebrochen, die Blue Dolphins hatten die Playoffs sportlich ohnehin verpasst.

Diesmal ist das anders, diesmal sind sie mittendrin, Wagner ist nach ihrer langwierigen Knieverletzung dabei. Vier Punkte steuerte sie bei ihrer Rückkehr zum klaren Erfolg bei. Die Freude über den Sieg, sagte sie nach der Partie zunächst, „überwiegt natürlich“, sprach erst danach über ihre Rückkehr: „Ich habe lange dafür gearbeitet. Es war einfach genial, Teil dieses Teams auf dem Feld zu sein.“

Nur einmal kurz in Rückstand

Schon früh legten die Blue Dolphins den Grundstein zum Sieg. Mit 4:5 lagen sie in der dritten Minute zurück – um sich mit einem Neun-Punkte-Lauf (13:5/4.) direkt abzusetzen. 23:16 führten die Gäste um Marie Bertholdt (mit insgesamt 24 Punkten Topscorerin) nach dem ersten Viertel, erhöhten auf 30:18 (14.), erlaubten sich dann die einzige kleinere Schwächephase (36:30/18.) und gingen mit einem 40:32-Vorsprung in die Halbzeitpause. Die frühere Marburgerin Jenny Crowder hielt die Baskets mit 13 Punkten (am Ende 16 Zähler) im Spiel.

Entscheidend war das dritte Viertel – also ausgerechnet der Spielabschnitt, in dem sich das Marburger Team in der Vergangenheit oft schwergetan hatte. Binnen vier Minuten baute es den Vorsprung auf 55:38 aus. Rachel Arthur kam allein auf zehn Punkte (insgesamt 18), zusammen brachten die Marburgerinnen innerhalb von zehn Minuten 27 Punkte auf die Anzeigetafel. Mit 67:47 lagen sie vorn. Anders als im ersten Spiel, als Göttingen nach 20-Zähler-Rückstand zwischenzeitlich gar führte, ließen die Dolphins diesmal keinen Deut nach.

„Wir haben offensiv gut gespielt, vor allem aber super verteidigt. Den Gegner in dessen Halle bei 55 Punkten zu halten, ist richtig stark“, sagte Trainer Christoph Wysocki, der im dritten Viertel Wagner erstmals in dieser Saison aufs Parkett schickte. Auch ganz am Ende stand die 30-Jährige auf dem Feld, holte sich den letzten von 42 Marburger Rebounds. Sekunden später lag sie sich mit ihren Mitspielerinnen in den Armen. „Freut mich riesig, sie wieder auf dem Feld zu sehen“, sagte Wysocki über die Flügelspielerin, die vor einigen Monaten gar um die Fortsetzung ihrer Karriere als Leistungssportlerin gebangt hatte.

Weiter geht’s am Sonntag

Nun will sie, will die gesamte Marburger Mannschaft auch gegen Topfavorit Keltern bestehen – die Halbfinal-Serie beginnt am nächsten Sonntag (siehe Text rechts). „Wir brauchen uns vor keinem Gegner in dieser Liga zu verstecken“, hatte Wysocki gesagt – und damit ausdrücklich auch die Rutronik Stars gemeint.

Flippo Baskets BG Göttingen: Azinovic 3 Punkte/1 Dreier, Blazevic 17/1, Crowder 16/1 (5 Assists), Dzankic 5, Fengkohl, Karambatsa 2 (6 Rebounds), Kentzler, Lupfer 3/1, M. Oevermann 1, A. Oevermann, Roscoe 6, Wenke 2.

BC Pharmaserv Marburg: Arthur 18/4, Baker 5/1, Bertholdt 24/4 (9 Reb.), Crymble 11/1, Klug 2, Lückenotte, Lukow, Simon 1 (6 Reb.), Sola, Wagner 4, Wilke 14 (7 Reb., 11 Ass.).

Schiedsrichter: Rostam, Pott.

Viertel: 16:23, 16:17, 15:27, 8:12.

Von Stefan Weisbrod

Lokalsport Fußball-Regionalliga - Wird der Abstieg ausgesetzt?
06.04.2021
03.04.2021