Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Auftakt nach Maß für Feistle und Co.
Sport Lokalsport Lokalsport Auftakt nach Maß für Feistle und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 26.02.2019
Marburges Goalballer in Aktion: Beim Bundesliga-Auftaktspieltag in Chemnitz feierte das Team 
der SSG Blista am Wochenende drei Siege. Quelle: Jochen Günther
Chemnitz

Die Trainer Tobias Vestweber und Sascha Schäfer waren sich einig: Es gab noch einige leichte Fehler in der Abwehr, offensiv wurden viele­ Chancen ausgelassen. Die Hausaufgaben bis zum nächsten Spieltag seien damit klar. Und doch: Ihr Team feierte am ersten Spieltag drei Siege.

Im ersten Spiel gegen den SSV Königs Wusterhausen hatte das SSG-Team Glück, dass der SSV insgesamt zehn Strafwürfe verursachte, von denen neun durch die Marburger genutzt wurden. In der zweiten Halbzeit wurde auch das zunächst träge Offensivspiel besser.

Am Ende stand ein ungefährdeter 12:2-Erfolg zu Buche. In dieser Begegnung gaben die Neuzugänge David Koch und Kürsat Özdemir ihr Debüt im Blista-Trikot.

Koch selbst sagte hinterher: „Es war interessant, für einen neuen Verein zu spielen. Manches ist anders, professioneller bei der SSG, als es bei St. Pauli war.“ Einige seiner neuen Teamkameraden kannte er zuvor bereits aus der deutschen Nationalmannschaft.

Mit der SGV Dresden hatten sich die Marburger in der Vergangenheit häufig schwergetan – auch diesmal wurde es ein zähes Spiel. Offensiv schaffte es der amtierende Meister erneut nicht, seine volle Leistungsfähigkeit abzurufen. Defensiv kamen einige unnötige Fehler hinzu. Dennoch gab es einen 12:7-Sieg.

Marburg gewinnt das Topspiel nach Rückstand

Im BVSV Nürnberg wartete im Topspiel des Tages der Dritte der Vorsaison auf die Marburger Mannschaft. Die SSG erspielte sich gegen die Franken um die Nationalspieler Fabin Diehm und Thomas Steiger eine 2:0-Führung, hatte danach aber einige Probleme. Erst nach einem 6:7-Rückstand zeigten die Marburger, wozu sie imstande sind – mit 13:8 fiel der Sieg am Ende klar aus.

Michael Feistle überragte offensiv einmal mehr mit 34 Toren. Jan Wolf erzielte zwei Treffer, David Koch steuerte bei seinem Debüt ein Tor bei. Youngstar Jan Wolf machte mit einer nahezu fehlerfreien Abwehrleistung auf sich aufmerksam. „Wir haben hier als Team einen guten Auftritt hingelegt. Dass mit zwei neuen Spielern im Team nicht alles glatt läuft, gehört auch mal dazu“, sagte Feistle nach dem Spieltag.

Aktuell belegt die SSG hinter Chemnitz (ebenfalls drei Siege) den zweiten Platz. Weiter geht es am 16. März in Rostock. Dort trifft die SSG auf den Gastgeber Rostocker GC Hansa und zum Abschluss der Hinrunde auf den Meisterschaftsfavoriten Chemnitzer BC.