Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport AfD-Mitglieder strömen zur Eintracht
Sport Lokalsport Lokalsport AfD-Mitglieder strömen zur Eintracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 26.01.2018
Peter Fischer hat mit seiner Anti-AfD-Initiative für viel Wirbel gesorgt. Quelle: Andreas Arnold
Marburg

Alleine aus Mittelhessen, den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Gießen gibt es mindestens zehn AfD-Mitglieder, die auch bei Hessens größtem Sportverein eingetreten sind. Dazu kommen mehrere weitere Mandatsträger und Funktionäre der Partei etwa aus der Wetterau und dem Rhein-Main-Gebiet. Entsprechende OP-Informationen hat die AfD im Vorfeld der Jahreshauptversammlung von Eintracht Frankfurt am Sonntag bestätigt.

Aus der Partei seien seit der Anti-AfD-Initiative durch Frankfurts Vereinspräsidenten Peter Fischer Ende Dezember einige Menschen gezielt eingetreten und hätten „alle zeitnah eine Aufnahmebestätigung und ihren Mitgliederausweis erhalten“, heißt es von der Landes-AfD.

HSV diskutiert ebenfalls AfD-Ausschluss

Wie mehrere AfD-Mitglieder aus Mittelhessen exklusiv gegenüber der OP erklären, seien sie in den vergangenen Wochen deshalb Neu-Mitglieder geworden, um eine seitens des Vereinspräsidiums etwaig bereits bestehende „Gesinnungsprüfung“ zu testen und die Einführung einer solchen auf der JHV zu verhindern.

Den beiden hessischen AfD-Landessprechern Robert Lambrou und Klaus Herrmann wird nach eigenen Angaben eine Vereinsmitgliedschaft weiterhin verwehrt. Auch beim Hamburger SV wird derzeit ein AfD-Ausschluss diskutiert. Lambrou kritisiert das Demokratieverständnis der Vereinsspitzen.

von Björn Wisker

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier.