Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Ab 17. Juli geht’s weiter im Kreispokal
Sport Lokalsport Lokalsport Ab 17. Juli geht’s weiter im Kreispokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 08.06.2021
Jonas Bettelhäuser (rechts) setzte sich im August 2020 in der Pokal-Begradigungsrunde mit dem VfB Wetter gegen die SG Lahnfels um Maximilian Stegnitz durch. Am 17. Juli geht es für die Wetteraner im Pokal weiter – mit einem Gastspiel beim TSV Amöneburg.
Jonas Bettelhäuser (rechts) setzte sich im August 2020 in der Pokal-Begradigungsrunde mit dem VfB Wetter gegen die SG Lahnfels um Maximilian Stegnitz durch. Am 17. Juli geht es für die Wetteraner im Pokal weiter – mit einem Gastspiel beim TSV Amöneburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Am 17. Juli soll im Fußballkreis Marburg die Kreispokal-Runde der Saison 2020/21 mit den Partien des Achtelfinales wiederaufgenommen und mit dem Finale am 1. August beendet werden (siehe Infobox). Dies teilte Kreisfußballwart Peter Schmidt der OP mit. Die sinkenden Corona-Infektionszahlen und der Fortschritt bei den Impfungen gegen das Coronavirus seien laut Schmidt nur zwei Faktoren, die die Verantwortlichen veranlasst hätten, die Pokalrunde auf sportlichem Wege zu beenden; zwischenzeitlich hatte Schmidt wegen Terminproblemen einen Losentscheid zur Ermittlung des Siegers ins Spiel gebracht (die OP berichtete). Einen Hessenpokal-Teilnehmer am Grünen Tisch soll es nun aber nicht geben.

Da in der Öffnungsstufe 2 – unter Einhaltung bestimmter Hygieneregeln – auch der für die Vereine besonders wichtige Verkauf von Speisen und Getränken sowie in bis dato begrenzter Zahl die Zulassung von Zuschauern bei den Fußballspielen wieder möglich ist, seien weitere wichtige Voraussetzungen erfüllt, so Schmidt.

Wie der Hessische Fußball-Verband (HFV) kürzlich informierte, sollen die Kreise ihre Pokalsieger spätestens bis zum 1. August melden. Sollte dies „erst drei, vier Tage später möglich sein, kriegen wir das sicher auch hin“, drohe laut Schmidt kein Chaos, sollte das Finale – etwa wegen eines Infektionsfalls – nicht am 1. August über die Bühne gehen können. „Ich gehe davon aus, dass der Hessenpokal nicht vor September starten wird“, sagt der Kreisfußballwart, der den Mannschaften nach inzwischen mehr als siebenmonatiger Wettkampfpause eine sechswöchige Vorbereitungszeit einräumen wollte und daher den 17. Juli als Re-Start-Termin wählte.

Zwar ist die Freude bei den Vereinen im Kreis Marburg über die mögliche Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs groß, die Ansetzung bringe aber auch Probleme mit sich. „Ich hätte mir gewünscht, dass der HFV zuerst den Saisonstart festlegt, ehe wir mit der Pokalrunde beginnen“, sagt Tim Wenzel. Der Sportliche Leiter des FSV Schröck sieht die Gefahr einer schlecht plan- und umsetzbaren Vorbereitung – etwa falls beschlossen wird, dass die neue Runde erst im September startet. Dann sei die zu überbrückende Zeit zu lange. Planmäßig wollten die Schröcker erst am 11. Juli in die Vorbereitung starten.

Eine Woche zuvor sollte es ursprünglich beim VfB Marburg wieder losgehen. „Den 4. Juli als Starttermin ziehen wir nun wahrscheinlich vor“, sagt der Sportliche Leiter Hartmut Drescher, laut dem man nun „einen Riesenschritt“ mache müsse, um vorbereitet zu sein. „Wir wollen uns im Pokal gut präsentieren, dabei geht es aber auch um den körperlichen Aufbau“, gibt Drescher zu bedenken.

Beim letztjährigen Pokalfinalisten SV Bauerbach hofft man auf weitere Lockerungen – etwa für die Nutzung der Umkleiden und Duschen im Vereinsheim – für den Amateursport, um dann Ende Juni mit etwas weniger organisatorischem Aufwand in die Vorbereitung zu starten. „Für uns sind die Kreispokalspiele die Vorbereitungsspiele“, plant Hendrik Lapp, Trainer des Mitte-Verbandsligisten.

Die Spieltermine im Kreispokal Marburg

Achtelfinale

Spiel 17: FC Sindersfeld - SV Bauerbach; Spiel 18: FSV Cappel - FSV Schröck; Spiel 19: SG Rauschenberg - FV Wehrda, Spiel 20: SG Ebsdorfergrund - SF BG Marburg; Spiel 21: TSV Kirchhain - TSV Michelbach; Spiel 22: VfL Dreihausen - Borussia Momberg; Spiel 23: TSV Amöneburg - VfB Wetter; Spiel 24: SV Emsdorf - VfB Marburg (alle Sa., 17. Juli, 15.30 Uhr).

Viertelfinale

Spiel 25: Sieger Spiel 17 - Sieger Spiel 21; Spiel 26: Sieger Spiel 18 - Sieger Spiel 22; Spiel 27: Sieger Spiel 19 - Sieger Spiel 23; Spiel 28: Sieger Spiel 20 - Sieger Spiel 24 (alle Sa., 24. Juli, 15.30 Uhr).

Halbfinale

1. Spiel am Mi., 28. Juli, um 18.30 Uhr, 2. Spiel am Do., 29. Juli, um 18.30 Uhr (Partien werden ausgelost).

Finale

Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2 (So., 1. August, 15 Uhr).

Von Marcello Di Cicco