Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Theresa Simon und Co. starten in die Olympia-Qualifikation
Sport Lokalsport Lokalsport Theresa Simon und Co. starten in die Olympia-Qualifikation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 27.05.2021
Theresa Simon beim Training. Heute beginnt für die Marburgerin die Olympia-Qualifikation im 3×3-Basketball.
Theresa Simon beim Training. Heute beginnt für die Marburgerin die Olympia-Qualifikation im 3×3-Basketball. Quelle: imago images
Anzeige
Graz

Zum allerersten Mal geht es im Sommer in Tokio um olympisches Edelmetall im 3×3-Basketball – und eine Spielerin des BC Pharmaserv Marburg könnte dabei sein. Von heute bis zum Sonntag werden in Graz drei von insgesamt acht Tickets fürs Frauenturnier der Olympischen Spiele vergeben. Eines davon zu ergattern, weiß Theresa Simon, wird schwierig – chancenlos sieht sie das deutsche Team aber keineswegs: „Wir können es schaffen.“

Sechs Spielerinnen hatte Bundestrainer Matthias Weber für die Vorbereitung nominiert (die OP berichtete), Nyara Sabally (Knöchelverletzung) und Luana Rodefeld (Handgelenksbruch) fallen jedoch aus. Die 22-jährige Simon gehört neben Satou Sabally von WNBA-Team Dallas Wings sowie Svenja Brunckhorst und Stefanie Grigoleit, die sich seit Monaten komplett auf die 3×3-Variante (mit drei Spielerinnen pro Team, gespielt auf nur einen Korb) konzentrieren, zum Quartett des Deutschen Basketball-Bunds (DBB). Heute um 11.30 Uhr findet gegen Uruguay das erste, um 13.30 Uhr gegen Indonesien bereits das zweite Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft statt.

„Die beiden Spiele müssen wir gewinnen“, sagt Simon – stehen am Samstag doch noch die Partien gegen Frankreich (11 Uhr) und die USA (13 Uhr) auf dem Programm – vom Papier her die Topanwärter auf die Plätze eins und zwei in der Gruppe. Und nur jeweils der Erste und der Zweite aus insgesamt vier Vorrundenstaffeln erreichen das Viertelfinale. Die K.-o.-Runde wird komplett am Sonntag ausgespielt. In Japan dabei sind die Sieger der beiden Halbfinalspiele, außerdem der Gewinner der Partie um Platz drei.

Nach intensiver Vorbereitung mit mehreren Testspielen sei es „wichtig, dass es endlich losgeht“, wird Coach Weber in einer DBB-Mitteilung zitiert. Das Team sei gut eingestellt: „Unsere Mannschaft ist eng zusammengewachsen und wir haben ihr viel Rüstzeug mitgegeben. Wir gehen mit Vorfreude und Enthusiasmus in das Turnier und wissen, was wir zeigen wollen. Jetzt kommt das, was 3×3 auch ausmacht: Kurz, knackig, man muss es auf den Punkt bringen.“

Von Stefan Weisbrod