Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Wetzlars Coach Kai Wandschneider muss nach 2020/21 gehen
Sport Hessen Wetzlars Coach Kai Wandschneider muss nach 2020/21 gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 19.02.2020
Trainer Kai Wandschneider (M.) von HSG Wetzlar steht im Timeout im Kreise seiner Spieler. Quelle: Andreas Gora/dpa
Anzeige
Wetzlar

Der Vertrag des 60-Jährigen wird dann nicht verlängert. Wandschneider ist seit März 2012 bei der HSG Wetzlar.

"Es ist eine gemeinsame Entscheidung strategischer Natur, die ganz sicher nichts mit der Aktualität zu tun hat, sondern auf die Zukunft unseres Clubs und eine Neustrukturierung abzielt", sagte Geschäftsführer Björn Seipp in einer Pressemitteilung und betonte: "Kai dies im persönlichen Gespräch mitzuteilen war ganz sicher die schwerste Amtshandlung für mich, seitdem ich diesen Job mache, denn er ist ein toller Mensch und hervorragender Coach."

Anzeige

Aufsichtsrat und Geschäftsführung hätten sich in den vergangenen Monaten viele Gedanken gemacht, was die Zukunft Wetzlars angehe, sagte Seipp weiter. "Wir haben gemeinsam das Gefühl, dass es langfristig notwendig ist, etwas Neues zu machen, einige Positionen neu zu besetzen oder intensiver mit verschiedenen Aufgaben zu betrauen."

Mannschaftskapitän Filip Mirkulovski soll ab Sommer Standby-Spieler und Co-Trainer sein. Nachfolge-Kandidaten für Wandscheider gebe es derzeit nicht. Der Diplom-Sportlehrer war 2013 und 2017 in der Bundesliga zum "Trainer der Saison" gewählt worden.

dpa

Anzeige