Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Olympia-Dritte Dibaba jagt Streckenrekord beim Marathon
Sport Hessen Olympia-Dritte Dibaba jagt Streckenrekord beim Marathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 26.10.2018
Die olympia-Dritte Mare Dibaba jagt beim Frankfurt-Marathon den Streckenrekord. Quelle: Diego Azubel/EPA/Archiv
Frankfurt/Main

Die schnellste Zeit auf dem 42,195 Kilometer langen Kurs in der Mainmetropole lief 2012 die Äthiopierin Meselech Mekamu in 2:21,01 Stunden.

Ex-Weltmeisterin Dibaba hat mit ihrer Bestzeit von 2:19:52 Stunden schon bewiesen, noch schneller laufen zu können. Allerdings gibt es in dem Weltklasse-Frauenfeld noch drei weitere Äthiopierinnen, die um den mit 20 000 Euro dotierten Sieg und die Prämie von 40 000 Euro für den Streckenrekord mitkämpfen dürften: Haftamnesh Tesfah, Dera Dida und Maskerem Assefa. Die Frankfurterin Katharina Heinig kann da nicht mithalten. Für sie wäre die Verbesserung der deutschen Jahresbestleistung von 2:29:29 Stunden ein Erfolg.

Auch der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius wird mit den afrikanischen Läufern nicht konkurrieren können. Er strebt bei seinem vierten Frankfurt-Start wieder eine Zeit unter 2:10 Stunden an. Schnellster Läufer auf der Teilnehmerliste ist der Kenianer Wilson Chebet mit einer Bestzeit von 2:05:56 Stunden.

In dem erst 22 Jahre alten Kelkie Gezahegn (Äthiopien/2:05:65) hat er aber einen Herausforderer auf Augenhöhe, der mutig ankündigte: "Eine Zeit um 2:04 Stunden ist mein Ziel." Den Streckenrekord der Männer hält seit 2011 Wilson Kipsang (Kenia) mit 2:03:42 Stunden. Insgesamt werden rund 25 000 Läufer am Sonntag auf die Marathonstrecke am Main gehen.

dpa

Drei Anhänger des Fußballvereins Apollon Limassol aus Zypern sind in Frankfurt festgenommen worden, weil sie Klamotten mit SS-Totenkopf trugen. Einer der Fans sei noch minderjährig, teilte die Polizei mit.

26.10.2018

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar bleibt weiter vom Verletzungspech verfolgt. Nach den etatmäßigen Rechtsaußen Kristian Björnsen (Innenbandriss im Knie) und Lars Weissgerber (Fußbruch) hat sich auch Youngster Tim Rüdiger schwer verletzt.

25.10.2018

Das Viertelfinalspiel im DHB-Pokal zwischen den Handball-Bundesligisten THW Kiel und MT Melsungen wird vorgezogen. Wie der hessische Club am Donnerstag mitteilte, wird die Partie in Kiel bereits am 27. November (19.00 Uhr) und nicht wie vorgesehen am 18./19. Dezember ausgetragen.

25.10.2018