Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Duo siegt: Kerber und Lisicki in Bad Homburg stark
Sport Hessen Duo siegt: Kerber und Lisicki in Bad Homburg stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 22.06.2022
Angelique Kerber in Aktion.
Angelique Kerber in Aktion. Quelle: Thomas Frey/dpa
Anzeige
Bad Homburg

Angelique Kerber genoss die Sommersonne und strahlte in ihrem neuen Wohnzimmer von Bad Homburg. Die Titelverteidigerin hat beim Tennisturnier in Hessen den nächsten klaren Sieg eingefahren und nimmt Kurs auf eine perfekte Generalprobe vor dem Wimbledon-Turnier, das am Montag in London beginnt. "Das war ein gutes Match. Ich habe mich wie zuhause gefühlt, deshalb spiele ich momentan gutes Tennis", sagte Kerber am Mittwoch nach dem 6:2, 6:3-Achtelfinalsieg gegen die Italienerin Lucia Bronzetti, der nur 68 Minuten dauerte.

Kerber, die 2018 auf dem heiligen Rasen von Wimbledon gewann, sowie die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki sind die letzten verbleibenden deutschen Spielerinnen in Bad Homburg. Lisicki besiegte mittags die Belgierin Greetje Minnen mit 6:3, 2:6, 6:2 und zog damit ins Viertelfinale ein. Erst am Dienstag hatte Lisicki mit 6:4, 7:6 gegen Landsfrau Tamara Korpatsch gewonnen und damit ihren ersten Profisieg in einem Hauptfeld nach dem Comeback gefeiert.

"Das Match grundsätzlich war richtig gut heute, darüber freue ich mich einfach sehr. Ich freue mich auch darüber, noch weiterspielen zu können", sagte Lisicki. Die Tennisspielerin erzählte von einem Bienenstich, der "immer noch richtig wehtut". Sie habe die Stelle direkt gekühlt und wollte damit eine allergische Reaktion verhindern. In einem möglichen Halbfinale am Freitag könnte es zum ungleichen direkten Duell der beiden Deutschen kommen.

Denn im Gegensatz zu Lisicki, die sich über jeden Sieg freut, geht es für Kerber darum, Schwung für Wimbledon aufzunehmen. Das gelingt der 34-Jährigen bis jetzt ausgezeichnet. "Ich spiele in Deutschland gut, vor allem hier, das hat ja letztes Jahr schon gut geklappt. Für mich ist das natürlich ein Vorteil mit den Fans im Rücken", sagte Kerber beim anschließenden Siegerinnen-Interview im Kurpark. Sie schlug über 40 Winner und demonstrierte damit ihr offensives Rasenspiel. In Bad Homburg ist ihre Bilanz mit sieben Siegen und null Niederlagen makellos.

Am Donnerstag warten nun die Viertelfinals. Kerber bekommt es mit Alizé Cornet, die Tatjana Maria in zwei Sätzen besiegte, aus Frankreich zu tun. "Wir haben häufiger gegeneinander gespielt, das wird für uns beide ein guter Gradmesser sein", sagte Kerber. Lisicki tritt gegen Caroline Garcia (ebenfalls Frankreich) an. Siegen beide, wäre das Duell Kerber vs. Lisicki auf hessischem Boden perfekt.

© dpa-infocom, dpa:220621-99-743384/9

dpa