Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Dorothee Schneider gewinnt Grand Prix Special in Wiesbaden
Sport Hessen Dorothee Schneider gewinnt Grand Prix Special in Wiesbaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 21.05.2018
Dorothee Schneider. Quelle: Sebastian Gollnow/Archiv
Wiesbaden

Rang zwei ging an Fabienne Müller-Lütkemeier aus Paderborn mit Fabregaz (74,298), gefolgt von Hubertus Schmidt aus Borchen mit Imperio (71,000). Schneider hatte diese Prüfung 2014 zum ersten Mal gewonnen, damals noch mit Silvano.

Der Sieg in der zweiten Hauptprüfung ging bereits am Sonntagabend an Jessica von Bredow-Werndl aus Tuntenhausen. Die 32-Jährige gewann zum ersten Mal in ihrer Karriere die Grand Prix Kür in Wiesbaden. Ihr Ritt auf dem Erfolgspferd Unee wurde mit 80,075 Prozent bewertet. Rang zwei ging an Müller-Lütkemeier mit D'Agostino (78,225), gefolgt von Ingrid Klimke aus Münster mit Franziskus (76,100).

dpa

Die Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) hat am späten Sonntagabend zum ersten Mal die Grand Prix Kür beim Reitturnier in Wiesbaden gewonnen.

21.05.2018

Der schwedische Springreiter Douglas Lindelöw hat am Sonntag beim internationalen Reitturnier in Wiesbaden den Preis von Hessen gewonnen. Er blieb auf seinem Pferd Zacramento im Stechen in einer Zeit von 43,86 Sekunden fehlerfrei.

20.05.2018

Dressurreiterin Fabienne Müller-Lütkemeier aus Paderborn hat auch den zweiten Grand Prix des internationalen Reitturniers in Wiesbaden gewonnen. Bei ihrem Siegesritt am Sonntag hatte sie ihr Nachwuchspferd Fabregaz unter dem Sattel, bewertet wurden die beiden mit 73,043 Prozent.

20.05.2018