Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Darts-Rückkehr nach Frankfurt: Team-WM mit deutschen Chancen
Sport Hessen Darts-Rückkehr nach Frankfurt: Team-WM mit deutschen Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 14.06.2022
Martin Schindler aus Deutschland jubelt.
Martin Schindler aus Deutschland jubelt. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

2015, 2016, 2017 und 2018 fand das Turnier bereits in der Mainmetropole statt. Damals siegten je zweimal England (Phil Taylor, Adrian Lewis) und die Niederlande (Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld).

Keiner dieser vier Stars wird diesmal dabei sein, wenn 32 Teams um die Trophäe und umgerechnet rund 80.000 Euro Siegerpreisgeld kämpfen. Für Deutschland stehen der Saarländer Gabriel Clemens und Martin Schindler aus Strausberg/Brandenburg an der Scheibe. Sie bestreiten am ersten WM-Tag gegen Außenseiter Spanien ihre Auftaktpartie.

"Der World Cup war immer Hammer. Die Unterstützung war immer megageil, es hat immer riesig viel Spaß gemacht. In Frankfurt sind wir zweimal ins Viertelfinale gekommen", sagte Schindler vor dem Turnier der Deutschen Presse-Agentur. Auch Weltmeister Wright, der mit Henderson zur Titelverteidigung antritt, sieht das Event mit besonderen Augen: "Für sein Land zu spielen, ist ein ganz anderer Druck."

In Runde eins wird zunächst nur Doppel gespielt, ab der zweiten Runde gibt es dann auch Einzelduelle. Für Deutschland gilt zumindest ein Erreichen des Finaltages am Sonntag als Pflicht. Dort könnte es in einem möglichen Viertelfinale gegen Titelfavorit Wales mit Gerwyn Price und Jonny Clayton gehen. Deutschlands bisher bestes Abschneiden war der Halbfinaleinzug 2020. Damals spielten Clemens und Max Hopp.

© dpa-infocom, dpa:220614-99-656277/3

dpa