Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Wolfsburg trennt sich von Manager Dieter Hoeneß
Sport Fußball Wolfsburg trennt sich von Manager Dieter Hoeneß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 18.03.2011
Manager Dieter Hoeneß ist nicht länger beim VfL Wolfsburg.
Manager Dieter Hoeneß ist nicht länger beim VfL Wolfsburg. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich von Manager und Geschäftsführer Dieter Hoeneß getrennt. Der Vertrag mit dem 58-Jährigen wurde aufgelöst, wie VfL-Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz am Freitag mitteilte. „Wir haben uns auf eine einvernehmliche Trennung geeinigt“, sagte Garcia Sanz, der auch Vorstandsmitglied beim VfL-Mutterkonzern Volkswagen ist.

Zuvor hatte der Tabellenvorletzte der Bundesliga Felix Magath, der 2009 Wolfsburg überraschend zur Meisterschaft geführt hatte und danach zu Schalke 04 gewechselt war, als neuen Trainer und Geschäftsführer vorgestellt.

Hoeneß war erst vor gut einem Jahr nach Wolfsburg gekommen. Er arbeitete insgesamt mit vier Trainern zusammen, ohne den VfL wie von VW gewünscht an der nationalen Spitze etablieren zu können. Armin Veh, Steve McClaren und nun Pierre Littbarski scheiterten vorzeitig. Bei Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner war das Arbeitsverhältnis im vergangenen Sommer regulär beendet worden.

Laut Garcia Sanz habe es erste Gespräche nach dem unglücklichen 1:2 am vergangenen Samstag gegen den 1.FC Nürnberg gegeben. Dabei hätten sich „unterschiedliche Auffassungen“ über die nun richtigen Maßnahmen ergeben. Hoeneß hatte auch vergeblich versucht, den Kader mit kostspieligen Neuverpflichtungen qualitativ zu verbessern. Trotz Millionen-Investitionen sowohl im Sommer als auch im Winter spielt der VfL aktuell nur gegen den Abstieg. Ursprüngliches Ziel war das Erreichen des Europapokals.

dpa

Mehr zum Thema

Mit Wolfsburg wurde er überraschend Meister. Jetzt kehrt Felix Magath zurück zum VfL Wolfsburg. Das bestätigte der Verein am Freitag.

18.03.2011

Ralf Rangnick wird die Geschicke des FC Schalke 04 künftig als Trainer lenken. Dem 52-Jährigen ist die Aufgabe bekannt: Bereits von September 2004 bis Dezember 2005 war er Chefcoach der Königsblauen. Deren Trennung von Felix Magath wird indes zur juristischen Schlammschlacht.

17.03.2011

Felix Magath ist entgegen seiner Ankündigung nicht zur Aufsichtsratssitzung des FC Schalke 04 erschienen. Möglicherweise hat es schon am frühen Mittwochmorgen Gespräche der Aufsichtsratsmitglieder gegeben.

16.03.2011