Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Wiesinger und Reutershahn neue Trainer beim 1. FC Nürnberg
Sport Fußball Wiesinger und Reutershahn neue Trainer beim 1. FC Nürnberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 24.12.2012
Michael Wiesinger (Bild) wird zusammen mit Armin Reutershahn neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg. Quelle: dpa
Nürnberg

Michael Wiesinger und Armin Reutershahn treten bei Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg als Trainergespann die Nachfolge des zum VfL Wolfsburg abgewanderten Dieter Hecking an. Das teilte der „Club“ am Montag mit. Der bisherige U-23-Trainer Wiesinger und der bisherige Kotrainer Reutershahn sollen am 3. Januar zum Trainingsauftakt offiziell im neuen Amt vorgestellt werden. Sie übernehmen in der Rückrunde 2012/13 die sportliche Verantwortung beim 1. FC Nürnberg.

„Wir haben alle Optionen intensiv geprüft und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der Club mit dieser Konstellation die sportliche Herausforderung der Rückrunde bestreiten wird“, erklärte Martin Bader, Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg. „Mit Michael Wiesinger und Armin Reutershahn haben wir zwei Trainer aus den eigenen Reihen, die Vertrauen und hohe Akzeptanz genießen.“

Der 39-jährige Wiesinger, der am 27. Dezember seinen 40. Geburtstag feiert, wird künftig die finalen Entscheidungen treffen und fungiert laut Verein für Medien und Öffentlichkeit als Ansprechpartner. „Michael hat eineinhalb Jahre im Nachwuchsleistungszentrum hervorragende Arbeit geleistet. Als neuer Trainer soll er neue Impulse geben“, sagte Bader.

Ihm zur Seite steht Reutershahn, der seit 2009 als Assistenz-Trainer beim „Club“ arbeitet. „Armin ist eine wichtige Konstante für die Mannschaft, die sie gut kennt“, erläuterte Bader. 

dpa

Von wegen besinnlich! Nach dem völlig überraschenden Abgang von Dieter Hecking steht der 1. FC Nürnberg zu Weihnachten ohne Trainer da. Auf Sportvorstand Martin Bader kommt nun viel Arbeit zu. Ein möglicher Nachfolge-Kandidat: Ex-Profi Michael Wiesinger.

23.12.2012

Lionel Messi hat sein Fußball-Jahr mit dem 91. Treffer und einem fantastischen Torrekord abgeschlossen. Der Weltfußballer erzielte beim 3:1 (1:0) des FC Barcelona bei Real Valladolid am späten Sonnabend in der 59. Minute das 2:0.

22.12.2012

Joachim Löw hat ein grundlegendes Problem ausgemacht, das der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im zu Ende gehenden Jahr das Leben schwer gemacht hat. Manche der Spieler ließen sich zu leicht aus dem Konzept bringen. Teammanager Oliver Bierhoff stimmt zu.

22.12.2012