Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Van Gaal: "Ein Rotwein, dann ist gut"
Sport Fußball Van Gaal: "Ein Rotwein, dann ist gut"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 04.11.2010
Bayerns Cheftrainer Louis van Gaal (l) und der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, sitzen während des Festbanketts zusammen am Vorstandstisch.
Bayerns Cheftrainer Louis van Gaal (l) und der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, sitzen während des Festbanketts zusammen am Vorstandstisch. Quelle: dpa
Anzeige

Haben Sie nach dem Sieg in Cluj noch ein bisschen gefeiert?

van Gaal: "Ein Rotwein, wenn Sie das Feiern nennen, dann ist gut"

Die Stimmung auf dem Bankett wirkte locker...

van Gaal: „Es ist immer angenehm, wenn wir gewinnen. Wenn wir gewinnen, ist alles gut.“

Worüber ist die Freude größer: Über den Sieg oder über die drei Tore von Mario Gomez?

van Gaal: „Für mich zählt immer, was die Mannschaft macht und die Mannschaft hat sehr gut gemacht, was wir vereinbart haben. Ich denke, dass es ein sehr gutes Spiel war. Und ich denke, dass es wieder das erste Spiel war, auf das wir ein bisschen stolz sein können. Das ist gut für das Vertrauen. Ich denke, dass wir sehr dominant gespielt haben.“

Die Bilder von Ihnen und Präsident Uli Hoeneß auf dem Bankett sahen schön aus. Ist alles wieder einigermaßen in Ordnung?

van Gaal: „Was er gesagt hat, ist für mich nicht so schön gewesen. Aber okay, wir haben uns ausgesprochen und wir gehen wieder weiter.“

Gestern klang bei Ihnen durch, dass der Streit mit Uli Hoeneß einen Autoritätsverlust zur Folge haben könnte. Die Spieler haben durchweg gesagt, dass das nicht der Fall sei.

van Gaal: „Ich denke das auch nicht, aber es könnte sein. Zufällig bin ich bei meinen Spielern beliebt. Das ist auch gut für einen Trainer und deswegen ist meine Autorität nicht beschädigt.“

Macht es das einfacher nun zu sagen, das war es jetzt und jetzt geht es weiter?

van Gaal: „Wenn ein Präsident so etwas sagt, dann kann es so sein, dass meine Autorität ein bisschen weniger geworden ist. Aber okay, ich glaub’ nicht, dass das in dem Fall so ist.“

Jetzt steht das Aufholen in der Liga an. Wie gehen Sie das Spiel bei Schlusslicht Borussia Mönchengladbach an?

van Gaal: „Auf die selbe Weise, aber Borussia Mönchengladbach ist ein anderer Gegner und wird wahrscheinlich anders spielen. Wir müssen mit dem selben Engagement spielen. Das ist das Wichtigste und auch nicht das Einfachste. Das ist schwierig, denn wir müssen uns innerhalb von zwei Tagen fokussieren auf unseren nächsten Gegner, deswegen fliege ich auch direkt von Cluj dorthin. Ich denke, das es besser ist für die Ruhe, aber auch für die Fokussierung.“

Sie waren mit 15 Spielern in Cluj; könnten Spieler aus München für die Liga nachkommen?

van Gaal: „Das müssen wir abwarten. Wir müssen die Reaktion nach dem Training abwarten. Aber normalerweise würde Badstuber kommen und vielleicht auch Ribéry. Mehr nicht, das war’s.“