Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball U21-Coach Adrion: Hoffen auf „erfrischende Auftritte“
Sport Fußball U21-Coach Adrion: Hoffen auf „erfrischende Auftritte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 10.10.2010
Sollen für erfrischende AUftritte sorgen: Die Mainzer "Himmelstürmer" André Schürrle (l.) und Lewis Holtby.
Sollen für erfrischende AUftritte sorgen: Die Mainzer "Himmelstürmer" André Schürrle (l.) und Lewis Holtby. Quelle: dpa
Anzeige

Mit den Mainzer Himmelstürmern wollen die deutschen U 21-Fußballer weitere Sympathiepunkte sammeln. „Das waren erfrischende Auftritte gegen Tschechien und Nordirland. Ich möchte schon, dass die Mannschaft da weitermacht“, sagte DFB- Trainer Rainer Adrion vor dem Testspiel gegen die Ukraine am Montag in Unterhaching (20.15 Uhr/Sport 1). Nach dem frühen Aus in der Qualifikation zur EM 2011 bietet sich der neu formierten Mannschaft die dritte Möglichkeit zu überzeugen, ehe am 16. November die Partie gegen England das Spieljahr beschließt.

Dabei setzt der Coach gegen den jüngeren Jahrgang der Ukrainer auch auf ein starkes Trio des Bundesliga-Tabellenführers FSV Mainz 05. Sowohl Lewis Holtby als auch Andre Schürrle und Innenverteidiger Jan Kirchhoff zählen wieder zum Team. Kirchhoff erzielte den Treffer beim 1:1 in Tschechien, Holtby traf zweimal beim 3:0 gegen Nordirland. Verzichten muss Adrion auf sechs verletzte oder kranke Akteure: Mario Götze, Patrick Herrmann, Tony Jantschke, Diego Contento, Sebastian Rudy und Richard Sukuta-Pasu.

In einem fast einwöchigen Lehrgang in Grassau/Chiemgau konnte Adrion intensiv mit der Mannschaft arbeiten und den Neuaufbau vorantreiben. Dabei standen auch Teambuilding-Maßnahmen im Blickpunkt. Nach einer Bergwanderung stellte der Coach erstaunt fest: „Es gibt tatsächlich Spieler, die noch nie auf einem Berg waren.“ Der DFB-Coach hat sich bewusst für die lange Trainingswoche und gegen ein mögliches zweites Testspiel entschieden. „Damit haben wir zwei Trainingstage gewonnen. Das ist in dieser Phase sehr wichtig“, sagte Adrion.

Im Klassiker gegen England, der Neuauflage des EM-Finals von 2009, muss der DFB-Coach allerdings wieder auf seine besten Spieler wie Holtby und Götze verzichten. Ihnen hat Bundestrainer Joachim Löw eine Berufung in den A-Kader für das Test-Länderspiel am 17. November gegen Schweden in Aussicht gestellt. „Das hat mich schon überrascht, aber das ist okay“, sagte Adrion. „Ich habe den Bundestrainer ja über die guten Leistungen der Spieler informiert. Sie werden sicher nicht für immer und ewig oben bleiben. Gegen England treten wir dann mit anderen Spielern an, die wir später vielleicht auch in der Qualifikation brauchen“, sagte Adrion.

dpa