Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Zwanziger wegen Äußerungen in Kritik
Sport Fußball Zwanziger wegen Äußerungen in Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 07.11.2014
Theo Zwanziger hätte Hannover 96 aus Gedenken an Robert Enke am 10. November gegen Braunschweig spielen lassen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

„Die Aussage von Theo Zwanziger war sicher nicht hilfreich“, sagte sein früherer DFB-Präsidiumskollege Karl Rothmund am Montag in Hannover. Zwanziger hatte gesagt, dass er das Duell an Robert Enkes Todestag ausgetragen hätte: „Ich hätte sehr bewusst genau am 10. November spielen lassen. Das wäre doch eine Gelegenheit gewesen, würdig diesem traurigen Ereignis zu gedenken.“

Anzeige

Der 10. November ist der kommende Sonntag, gespielt wird aber schon am Freitag. „Mich hat das auch geärgert“, kritisierte der Fan-Forscher Gunter A. Pilz und sagte über Zwanziger: „Er hat sich ein bisschen von der Basis entfernt.“ Am Sonntag jährt sich der Selbstmord des früheren 96-Torhüters Enkes zum vierten Mal.

Aus Sorge um Verunglimpfungen des Gestorbenen in der hitzigen Derby-Atmosphäre hatte Hannover den Antrag gestellt, das Spiel nicht am Sonntag auszutragen.

dpa

Fußball Braunschweigs Trainer vor dem Derby - Bleibt friedlich!
04.11.2013
04.11.2013
Fußball 96 II verliert in Havelse - Schwarze Serie reißt gegen Nachbarn
03.11.2013