Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball St. Pauli muss gegen Hannover 96 auf Kapitän verzichten
Sport Fußball St. Pauli muss gegen Hannover 96 auf Kapitän verzichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 24.02.2011
Dem FC St. Pauli fehlen sechs Verteidiger: Markus Thorandt (r.) ist für das Spiel gegen Hannover 96 gesperrt.
Dem FC St. Pauli fehlen sechs Verteidiger: Markus Thorandt (r.) ist für das Spiel gegen Hannover 96 gesperrt. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Dem FC St. Pauli gehen im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga allmählich die Abwehrspieler aus. Der in Dortmund gerade wieder in die erste Elf zurückgekehrte Kapitän Fabio Morena hat einen Ermüdungsbruch im linken Fuß erlitten und fällt erneut für längere Zeit aus. Er ist nach Carsten Rothenbach, Bastian Oczipka, Florian Lechner (alle verletzt) sowie Marcel Eger (krank) und Markus Thorandt (gesperrt) bereits der sechste Verteidiger, der im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hannover 96 nicht zur Verfügung steht.

Zudem bangt Trainer Holger Stanislawski um den Einsatz von Stürmer Gerald Asamoah (Knieschmerzen) und Mittelfeldakteur Dennis Daube (Oberschenkelprobleme). Der Coach reagierte deshalb auf die akute Personalnot und holte aus der zweiten Mannschaft Hauke Brückner in das Erstliga-Aufgebot. Zuletzt war der 30-Jährige nebenher als Praktikant in der Club-Pressestelle im Einsatz gewesen.

„Er kennt unsere Abläufe, kann innen wie außen verteidigen und auch im defensiven Mittelfeld spielen“, begründete Stanislawski am Donnerstag seine Entscheidung. In Carlos Zambrano, Ralph Gunesch, Moritz Volz und Jan-Philipp Kalla hat er derzeit nur noch vier einsatzbereite Abwehrspieler in seinem Kader. Zudem nahm neben Brückner auch Vasilis Vallianos aus der U23 am Teamtraining teil.

dpa