Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Steinhaus darf nicht in der 1. Liga pfeifen
Sport Fußball Steinhaus darf nicht in der 1. Liga pfeifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 25.06.2016
Von Heiko Rehberg
Bibiana Steinhaus bleibt trotz guter Noten in der 
zweithöchsten Klasse. Quelle: dpa/Archiv
Hannover

Obwohl die Hannoveranerin in der vergangenen Spielzeit beste Unparteiische in der 2. Liga war, wurde sie vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) nicht für die Eliteliga nominiert.

Für Hannover gab es dennoch eine gute Nachricht: Gemeinsam mit Benjamin Cortus (Röthenbach), Robert Kampka (Schornbach) und Frank Willenborg (Osnabrück) stieg Harm Osmers auf und gehört künftig zum Schiedsrichterteam für die 1. Liga.

Der 31-jährige Osmers, dessen Verein der SV Baden ist, wurde in Hannover geboren und wohnt auch in der Stadt. Das Männer-Quartett ersetzt die aus Altersgründen ausgeschiedenen Schiedsrichter Florian Meyer (Burgdorf), Knut Kircher (Rottenburg) und Michael Weiner (Hasede). Seinen Rücktritt aus privaten Gründen hatte der Münchner Peter Sippel erklärt.

„Alle vier gehören zur neuen Generation der jungen und modernen Schiedsrichter. Sie haben in den vergangenen Spielzeiten in der 2. Bundesliga und im DFB-Pokal konstant gute und souveräne Spielleitungen gezeigt“, sagte Herbert Fandel, Vorsitzender des DFB-Schiedsrichterausschusses.

Die Entscheidung, die 37-jährige Steinhaus nicht für die 1. Liga zu nominieren, hatte bereits im Vorfeld für viel Wirbel gesorgt, denn die Hannoveranerin soll die interne DFB-Wertung in der 2. Liga anführen. Nachrücken aber darf ein Quartett, das in der Rangliste hinter Steinhaus lag.

DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann hatte öffentlich angemerkt, dass Steinhaus in den Spielzeiten nicht überzeugt habe. Wie aber passt das mit der Wertungsrangliste zusammen? Nach Informationen dieser Zeitung hatte Steinhaus vergangene Saison tatsächlich erstklassige Leistungen gezeigt, soll aber die Spielzeiten davor nur im unteren Drittel rangiert haben. Am 21. September 2007 hatte die Polizistin mit der Begegnung des SC Paderborn gegen 1899 Hoffenheim (0:2) ihre erste Männer-Zweitligapartie gepfiffen, in der gleichen Saison wurde sie erstmals als Vierte Offizielle in der 1. Liga eingesetzt.

Osmers wird kommende Saison die hannoversche Schiedsrichter-Tradition in der 1. Liga fortsetzen, die 1966 mit Jan Redelfs begonnen hatte. Der Investi- tionscontroller Osmers hatte vor 15 Jahren mit der Partie Oyten II gegen Bassen III (1. Kreisklasse) sein erstes Spiel geleitet - ab Ende August pfeift er auch Partien von Bayern München. „Ich freue mich auf jeden Einsatz“, sagte Osmers.

Nach dem Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins Achtelfinale der Fußball-EM steht nun auch der nächste Gegner fest:  Löws Team trifft auf die Slowakei. Das Spiel findet am kommenden Sonntag, 26. Juni, in Lille statt.

22.06.2016

Gemeinsam mitfiebern, gemeinsam feiern, gemeinsam jubeln: Wieder haben sich Fans in Hannover zum kollektiven Fußballgucken versammelt. Bei bestem Wetter kamen rund 5000 an die Gilde-Parkbühne.

21.06.2016

Es war ein Tag zum Vergessen für Ronaldo: Erst lässt er ganz cool ein Selfie mit einem Flitzer auf dem Platz machen, dann verschießt er einen Elfmeter. Aber hauptsächlich lästert die ganze Welt über die schwarzen Kompressionsstrümpfe, mit denen er fotografiert worden ist.

19.06.2016