Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Markus Babbel als Trainer entlassen
Sport Fußball Markus Babbel als Trainer entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 03.12.2012
„Ich bin der Letzte der von Bord geht, wenn es schwierig wird.", sagte Hoffenheim-Trainer Markus Babbel noch nach der Niederlage gegen Bremen. Quelle: dpa
Sinsheim

Unter der Regie von Babbel hatte es zuletzt vier Niederlagen in Serie gegeben. Der Vertrag des Europameisters von 1996 läuft noch bis zum 30. Juni 2014. Als Interimstrainer soll der Hoffenheimer U 23-Coach Frank Kramer die Kraichgauer betreuen.

Der 40-jährige Babbel hatte die Hoffenheimer erst am 10. Februar dieses Jahres als Nachfolger von Holger Stanislawski übernommen. Schon im ersten Pflichtspiel dieser Saison hatte Babbel mit dem Team eine schlimme Niederlage einstecken müssen, als der Erstligist im DFB-Pokal mit 0:4 bei den Amateuren des Berliner AK 07 ausschied. Manager Andreas Müller hatte dem zuvor bei Hertha BSC tätigen Coach nach der Niederlage gegen Bremen am Sonntagabend erstmals keine Jobgarantie mehr ausstellen wollen.
Das Aus für Babbel war die zweite vorzeitige Trennung von einem Trainer in der laufenden Bundesligasaison. Zuvor hatte Felix Magath beim VfL Wolfsburg seinen Platz räumen müssen.

dpa

Der VfL Wolfsburg hat den Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg erneut verpasst. Das Team von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner kam im Nord-Duell gegen den Hamburger SV am Sonntag nur zu einem 1:1 (0:1) und blieb damit zum Abschluss der englischen Woche ohne Sieg.

03.12.2012
Fußball 1:1 gegen Borussia Dortmund - Keine Krönung fürs Ego des FC Bayern

Das 1:1 im Spitzenspiel hilft den Bayern mehr als Dortmund. Trotzdem „nervt“ es den Herbstmeister, wieder nicht gegen den Rivalen gewonnen zu haben. Ein Trauma? „Käse“, poltert Hoeneß. BVB-Chef Watzke schreibt den Titel ab - Super-Torwart Weidenfeller wird kühn.

02.12.2012

Mario Götze hat Herbstmeister Bayern München den heiß ersehnten Triumph über den Erzrivalen Borussia Dortmund verdorben. Der Fußball-Nationalspieler rettete dem deutschen Meister am Samstagabend in einem erst nach der Pause rassigen Spitzenspiel mit seinem Linksschuss in der 74. Minute ein 1:1 (0:0)-Unentschieden.

01.12.2012