Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball MTV Mellendorf mit Tränen in die 3. Liga
Sport Fußball MTV Mellendorf mit Tränen in die 3. Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 08.06.2009
Der MTV Mellendorf ist abgestiegen. Quelle: Handout

Der MTV Mellendorf verliert die wichtigen Spiele. Das war so, als Karlheinz Harde hinsichtlich seines Trainerjobs vor Jahresfrist ein Ultimatum gestellt hatte. Auch am letzten Spieltag in der 2. Frauenfußball-Bundesliga wurde nach einer Pleite in Gersten erst durch Schützenhilfe die Qualifikation für die Relegation möglich – und da hat das von Arndt Westphal gecoachte MTV-Team am Sonntag erneut gepatzt.

Viele der 512 Zuschauer im Wedemark-Stadion dürften sich gewundert haben, weshalb es der MTV-Elf angesichts ihrer eigentlich besseren Ausgangslage nach dem Remis am Pfingstmontag nicht gelungen ist, diesen Vorteil für sich zu nutzen. Die Nervosität war nicht zu übersehen, auch nicht die großen Probleme im Spielaufbau, wenn sie von den früh attackierenden Gästen gestört wurde. Lediglich zwei torgefährliche Aktionen – durch Janina Spaude in der 55. Minute und Sanna Barudi (73.) – brachte der MTV zustande. Dazwischen erzielten die Gäste den Treffer des Tages. Aus Nahdistanz schoss die freistehende Alexa Gantner (67.) ein.

Selbst in der Schlussphase, als eigentlich alles hätte riskiert werden müssen, zeigte der MTV bis auf seine Mannschaftsführerin Kerstin Jäger zu wenig, um sich wenigstens noch in die Verlängerung zu retten. Nach Spielschluss saß bei den Gastgeberinnen die Enttäuschung tief – während die Löchgauerinnen mit ihrer kleinen, aber lautstarken Fangemeinde ausgelassen feierten.

„Das tut weh, ich muss es erst einmal sacken lassen“, sagte Wolf-Dieter Mehring. Der Teammanager der Mellendorferinnen blickte allerdings bereits zuversichtlich auf die nächste Spielzeit in der Regionalliga, auch wenn dann mit einem um 30 000 Euro reduzierten Etat zu planen sei. „Unser Ziel ist ganz klar der direkte Wiederaufstieg“, sagte Mehring entschlossen.
Stärkste MTV-Spielerin war Kerstin Jäger.

dh

Die Vereine der Fußball-Bundesliga sollen sich nach Meinung des Vorsitzenden der Innenministerkonferenz an den Kosten von Polizeieinsätzen beteiligen.

04.06.2009

Ist die Liga doch ein Wunschkonzert? Wenn Verträge nichts mehr gelten, kann man’s ja auch mal so sehen: Die HAZ-Sportredaktion sagt, welcher Trainer wo am besten passt.

Heiko Rehberg 05.06.2009

Die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek erhält für ihr Stück „Rechnitz (Der Würgeengel)“ in der Inszenierung der Münchener Kammerspiele den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2009.

03.06.2009