Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Fans des VFL Wolfsburg lehnen Schuster ab
Sport Fußball Fans des VFL Wolfsburg lehnen Schuster ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 21.12.2012
Der VfL Wolfsburg steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Trainer Bernd Schuster. Der frühere Fußball-Nationalspieler soll Nachfolger des Interimscoachs Köstner werden. Quelle: dpa
Wolfsburg

Auf den designierten Trainer Bernd Schuster wartet beim VfL Wolfsburg eine schwere Aufgabe. Der frühere Fußball-Nationalspieler soll nach Informationen der „Bild-Zeitung“ (Freitag) zunächst einen Vertrag bis 2014 erhalten. Der Kontrakt würde sich automatisch um ein Jahr verlängern, wenn sich der Bundesligaclub in der nächsten Saison für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert. Ein Vereinssprecher wollte am Freitag die Europa-Klausel nicht kommentieren.

Die Wolfsburger möchten den Nachfolger von Interimscoach Lorenz-Günther Köstner in den nächsten Tagen vorstellen. Einen genauen Termin gab es zunächst aber nicht. VfL-Manager Klaus Allofs hatte Schuster als Kandidaten bestätigt und hinzugefügt. „Aber es müssen alle Rahmenbedingungen stimmen.“ Dafür sei nicht nur der sportliche Erfolg wichtig. „Wir müssen aber auch Kontinuität, Struktur und Ruhe in den Verein bekommen“, betonte Allofs.

Im Umfeld des Vereins hat die Personalie Schuster aber eher für Unruhe gesorgt. Zahlreiche VfL-Fans sind gegen die geplante Verpflichtung des früheren Meistertrainers von Real Madrid, der an diesem Samstag seinen 53. Geburtstag feiert. Die Anhänger machen ihren Unmut und ihr Unverständnis für die Entscheidung von Allofs in Internet-Foren publik.

Auch die örtlichen Medien kommunizierten ihre Vorbehalte gegen Schuster in ungewöhnlicher Form. Zeitungs-Kommentare mit der Überschrift „Bitte nicht“ klingen nicht nach einem „Herzlich Willkommen“ für den gebürtigen Augsburger, der bereits 2005 und 2010 Gespräche mit dem VfL führte und seit März 2011 ohne Job ist.

Schuster, der bisher noch keinen Bundesligaclub trainiert hat, gilt als Freund von Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz. Der bevorzugt bei seinen Personalentscheidungen gerne große Namen. Schuster war in seiner aktiven Zeit ein Weltklassespieler. Von daher würde er gut in eine Reihe mit Stefan Effenberg, Dieter Hoeneß, Felix Magath oder Klaus Allofs passen, die alle in Wolfsburg tätig waren oder es noch sind.

dpa

Mehr zum Thema

Der VfL Wolfsburg steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Bernd Schuster als Trainer. Der frühere Fußball-Nationalspieler soll Nachfolger des Interimscoachs Lorenz-Günther Köstner werden.

20.12.2012

In seinem möglicherweise letzten Spiel als Trainer der Wolfsburger Profis feierte Lorenz-Günther Köstner den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Die 1:2 geschlagenen Leverkusener trauerten, während die VfL-Spieler feierten

19.12.2012

Der frühere Fußball-Nationalspieler Bernd Schuster ist als neuer Trainer beim VfL Wolfsburg im Gespräch. Der 52-Jährige hat nach Medien-Informationen bereits mit VfL-Manager Klaus Allofs gesprochen.

19.12.2012

Es klingt ein wenig nach Weihnachtsmärchen. Der FC São Paulo hat den früheren Bundesliga-Profi Breno unter Vertrag genommen. Noch sitzt der 23-Jährige in Untersuchungshaft. Kommt er aber auf freien Fuß, darf Breno in seiner Heimat auf einen Neuanfang hoffen

21.12.2012

Der ehemalige Weltklasse-Kicker Diego Maradona soll die Fußball-Nationalmannschaft Iraks zur WM-Endrunde 2014 führen. Die beabsichtigte Verpflichtung des 52 Jahre alten Argentiniers wurde am Donnerstag bekannt, bereits an diesem Freitag sollten Einzelheiten des Vertrags vom Irakischen Verband abgesegnet werden.

21.12.2012
Fußball Wiedersehen mit Poldi und Klose - Losglück für Champions-League-Trio

Es hätte das deutsche Champions-League-Trio im Achtelfinale härter treffen können. Der FC Bayern freut sich auf den FC Arsenal, Schalke 04 trifft auf Galatasaray Istanbul, Dortmund muss nach Donezk. Auch auf die Europa League-Starter warten durchweg reizvolle Aufgaben.

20.12.2012