Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Fakuade hält den UBC Hannover auf Kurs
Sport Fußball Fakuade hält den UBC Hannover auf Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.02.2013
Von Matthias Abromeit
Artistisch: Der UBC-Spieler Maurice Williams setzt sich gegen Laron Griffin durch. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Der UBC Hannover hat im Rennen um die Play-off-Plätze der 2.Basketball-Liga Pro B wieder alle Trümpfe in der Hand. In der heimischen Halle am Moritzwinkel bezwangen sie den direkten Konkurrenten BSV Münsterland Wulfen mit 81:69 und liegen nun wieder auf 7. Platz.

Nach ausgeglichenem 1. Abschnitt stellte der UBC im turbulenten 2. Viertel die Weichen auf Sieg. Zwar geriet er in schwachen drei Minuten zunächst mit 32:40 in Rückstand, doch die verbleibenden zweieinhalb Minuten bis zur Pause reichten zur neuerlichen Wende. Das 40:40 erzielte Tobias Wenzel 50 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, danach konnten die 532 Fans noch drei weitere Körbe zum 46:40-Pausenstand bejubeln. Und diese Führung gaben die „Tigers“ nicht mehr aus der Hand - auch dank Michael Fakuade, der neben seinen 17 Punkten auch 12 Rebounds holte.

Punkte für den UBC: Fakuade (17), Cook, Welzel (jeweils 11), Boahene (9), Prasuhn, Mondo (jeweils 8), Lodders (7), Rawshawn Williams (6) und Smith (4).

Bayern München eilt schier unaufhaltsam der Meisterschaft entgegen. Gegen den Krisenclub Schalke 04 gab es einen souveränen 4:0-Erfolg. Und diesmal durften auch Arjen Robben und Mario Gomez von Beginn an mitwirken.

10.02.2013

Borussia Dortmund hat den wohl entscheidenden Rückschlag im Titelrennen der Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger kassierte am Samstag mit dem 1:4 gegen den Hamburger SV die erste Niederlage in der Rückrunde.

09.02.2013

Franz Beckenbauer traut der deutschen Nationalelf auch ohne klassischen Mittelstürmer Erfolge in der Zukunft zu. „Bei der Besetzung, die Jogi Löw zur Verfügung steht, bietet sich die Variante ohne "Brecher" vorne an“, schrieb der Ehrenspielführer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der „Bild“-Zeitung (Freitag).

08.02.2013