Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball FC Bayern München gewinnt die Champions League 2013
Sport Fußball FC Bayern München gewinnt die Champions League 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.05.2013
Der FC Bayern München feiert seinen Pokalsieg. Quelle: dpa
London

Die Nacht von Wembley wurde eine weiß-blaue. Der FC Bayern München hat das Finale in der Fußball-Champions League gewonnen und damit den ersehnten Triumph in der europäischen „Königsklasse“ gefeiert. Als sich die meisten der 86.298 Zuschauer im Wembley-Stadion schon innerlich auf eine Verlängerung einrichteten, hatte Arjen Robben seinen großen Auftritt und schoss die Bayern in der 89. Minute zum 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund. Ausgerechnet Robben, der beim verlorenen „Finale dahoam“ gegen den FC Chelsea vor einem Jahr mit einem verschossenen Elfmeter in der Verlängerung noch großen Anteil an der Münchener Niederlage hatte.

Dieses Spiel hatte alles, was ein packendes Finale ausmacht: Tempo, Leidenschaft und knisternde Spannung. Wenn wirklich noch jemand Zweifel hatte, ob sich dort die dominierenden Teams dieser Champions-League-Saison gegenüberstanden, dürften diese nach den 90 Minuten von Wembley endgültig ausgeräumt sein.

Am Anfang waren es die Dortmunder, die der Partie den Stempel aufdrückten, doch am Ende waren es die Münchener, die das Geschehen dominierten. Nach einer Viertelstunde hatte der BVB durch Robert Lewandowski (14. Minute) und Jakub Blaszczykowski (15.) die ersten guten Chancen, in der 19. Minute rettete Bayern-Torwart Manuel Neuer gegen Marco Reus zur Ecke.

HAZ-Reporter Stefan Knopf berichtet aus dem Wembley-Stadion.

Die Bayern fanden erst langsam in dieses Spiel; die Last des Gewinnen-Müssens war ihnen deutlich anzumerken. Nach 26 Minuten hatte Mario Mandzukic zwei Chancen per Kopf, nach 30 Minuten scheiterte Robben an BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller. Es blieb vorerst das Spiel der Torhüter: Neuer gegen Lewandowski, erneut Robben gegen Weidenfeller – es ging hin und her. Die letzte Chance vor der Pause vergab Thomas Müller, dessen Kopfball knapp am Tor vorbeiflog. (43.).

Nach der Pause diktierten die Bayern dann das Tempo, und nach exakt einer Stunde fiel die verdiente Führung. Mandzukic drückte eine Hereingabe von Robben über die Linie. Doch lange durften sich die Bayern nicht freuen: Schon kurz darauf konnte Dante Reus nur unbeholfen stoppen, den fälligen Elfmeter verwandelte Ilkay Gündogan (68.) und ließ die Dortmunder Fans im Stadion wieder hoffen.

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr schwanden den Schwarz-Gelben die Kräfte. Chancen gab es jetzt nur noch auf einer Seite: Müller setzte sich gegen Marcel Schmelzer durch, doch seinen Schuss kratzte Neven Subotic noch von der Linie (72.). David Alaba per Fernschuss (76.), Schweinsteiger ebenfalls aus der Distanz (87.) - die Bayern hätten das Spiel schon früher entscheiden können.

Robbens Tor zum 2:1 war dann der Auftakt zur großen Bayern-Party. Müller kletterte noch bei der Siegerehrung auf Neuers Schultern, Schweinsteiger hüpfte ausgelassen mit dem Pokal in der Hand über den Rasen.

Diese Bayern-Saison ist nach der Nacht von Wembley eine herausragende. Das i-Tüpfelchen kann jetzt noch am kommenden Sonnabend folgen, mit einem weiteren Sieg im DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart. Drei Titel in einer Saison: Das hat es auch in der Geschichte des FC Bayern mit all ihren Rekorden noch nicht gegeben.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Die Zweitliga-Rückkehr für den VfL Osnabrück ist greifbar nahe, aber noch lange nicht vollbracht. Am Dienstag im Relegations-Rückspiel bei Dynamo Dresden erwartet den VfL noch einmal ein Hexenkessel.

25.05.2013

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist als Nachfolger von Theo Zwanziger in das UEFA-Exekutivkomitee gewählt worden. Als Mitglied der Kommission für Nationalmannschaftswettbewerbe wird er maßgeblichen Einfluss auf künftige EM-Turniere haben.

24.05.2013

Zwei Champions-League-Sieger kommen in dieser Saison aus Deutschland. Zwei Tage vor dem Finale der Männer haben die Frauen vom VfL Wolfsburg mit einem 1:0 gegen Lyon die Königsklasse gewonnen.

23.05.2013