Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Eintracht Braunschweig baut Vorsprung an der Tabellenspitze aus
Sport Fußball Eintracht Braunschweig baut Vorsprung an der Tabellenspitze aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 02.11.2012
Braunschweigs Kevin Kratz (von links) und Deniz Dogan gemeinsam beim Kopfball gegen Sandhausens Marco Pischorn. Quelle: dpa
Braunschweig

Nächster Sieg für Braunschweig, Dämpfer für Hertha BSC: Dank des sechsten Heimsieges hat Eintracht Braunschweig die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga ausgebaut und darf sich allmählich mit der Herbstmeisterschaft beschäftigen. Zum Auftakt des 12. Spieltages bezwangen die Niedersachsen Neuling SV Sandhausen mit 2:1 (1:0) und blieben ungefährdet an der Tabellenspitze.

Dagegen kam Bundesliga-Absteiger Hertha BSC daheim gegen den FC Ingolstadt nicht über ein 0:0 hinaus und hat nun schon sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Der SC Paderborn gewann bei Aufsteiger Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0).

Drei Tage nach der ersten Saisonniederlage im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg präsentierte sich Braunschweig im Liga-Alltag in gewohnt dominierender Verfassung. Torchance um Torchance erspielten sich die agilen Hausherren, doch es dauerte bis zur 45. Minute, ehe die Eintracht-Fans nach einem Kopfball von Dominick Kumbela endlich jubeln durften.

Danach ging es dann umso schneller: Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff war erneut Kumbela zur Stelle (50.) und sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Zwar verkürzte Frank Löning noch einmal (62.), am Ende stand aber ein verdienter Erfolg für die Gastgeber. Sandhausen steckt nach der Auswärtspleite weiter im Tabellenkeller fest.

Nach zuletzt vier Heimsiegen mussten sich die ideenlosen Berliner gegen Ingolstadt mit einem Punkt begnügen. Gegen die auswärts noch ungeschlagenen Oberbayern tat sich das Team von Trainer Jos Luhukay von Beginn an schwer und kam nur selten zu gefährlichen Aktionen. Zwar bemühte sich Hertha nach dem Wechsel verstärkt, der erlösende Treffer wollte aber nicht fallen.

Regensburg musste ohne Torhüter-Routinier Michael Hofmann, der einen Tag vor seinem 40. Geburtstag wegen einer Brustverletzung passen musste, gegen Paderborn antreten. Nach zuletzt drei Niederlagen war den Oberpfälzern die Verunsicherung deutlich anzumerken - und die Ostwestfalen nutzten diese aus. Philipp Hofmann traf nach einer Ecke per Kopf zur Führung (13.). Auch fortan war Paderborn das bessere Team, Manuel Zeitz machte alles klar (87.).

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Nach der ersten Saisonniederlage am vorigen Spieltag steht der FC Bayern unter Druck. Ein Sieg in Hamburg soll dafür sorgen, dass die Münchner keinen ähnlich tristen November wie im Vorjahr erleben. Schließlich befinden sich die Verfolger aus dem Ruhrpott im Aufwind.

02.11.2012
Fußball Siege für Bayern, Stuttgart, Schalke - Favoriten setzen sich im DFB-Pokal durch

In der zweiten Runde des DFB-Pokal setzten sich die Favoriten durch und zogen in das Achtelfinale ein. Bayern München gewann 4:0, Schalke 04 schaffte ein 3:0 gegen Sandhausen.

01.11.2012

Zweitliga-Spitzenreiter Braunschweig hat die Nagelprobe nicht bestanden. Beim 0:2 gegen Freiburg im Pokal zeigte sich die Eintracht (noch) nicht erstligareif. Trainer Lieberknecht hat sich verzockt. Sorgen bereiten zudem Verletzungen von Leistungsträgern.

31.10.2012