Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Dortmund feiert 1:0-Triumph in München
Sport Fußball Dortmund feiert 1:0-Triumph in München
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 19.11.2011
Dortmund hat Bayern München mit 1:0 besiegt. Quelle: dpa
Anzeige
München

In einem Duell auf Augenhöhe trumpfte der BVB vor 69 000 Zuschauern mit den Tugenden der Meistersaison und des 3:1 vor neun Monaten an gleicher Stätte auf.

Die Westfalen blieben zum siebten Mal nacheinander ungeschlagen und verkürzten als Tabellen-Zweiter den Rückstand auf die Bayern auf zwei Punkte. Mit seiner Parade gegen Franck Ribéry (78.) hielt BVB-Keeper Roman Weidenfeller den Dortmunder Erfolg fest - die erste Bayern-Heimpleite seit dem 7. August war perfekt.

Anzeige

Die Münchner hatten zuletzt in ihren letzten fünf Heimspielen 23:0 Tore verbucht, doch der BVB erwies sich als absolut ebenbürtiger Gegner. Bei winterlichen Temperaturen lieferten sich beide Teams von Beginn an ein intensiv geführtes und temporeiches Duell, in dem vor allem die Abwehrreihen hüben und drüben gut organisiert waren. Den Dortmundern gelang es mit hohem läuferischen Aufwand, das Angriffsspiel der Bayern immer wieder entscheidend zu stören.

Ohne ihren Organisator Bastian Schweinsteiger schafften es die Hausherren nicht, ihr gefürchtetes Kombinationsspiel zu entwickeln. Da Toni Kroos und Luiz Gustavo von den Gästen gut abgeschirmt wurden, mussten es die Münchner immer wieder mit langen Bällen versuchen.

Nur sechs Wochen nach seiner Leistenoperation stand Arjen Robben im Bundesliga-Schlager gegen den BVB erstmals wieder auf dem Rasen. Dem etwas überraschend aufgebotenen niederländischen Nationalspielers war die fehlende Spielpraxis allerdings deutlich anzumerken. Der 27-Jährige wurde von der Gäste-Abwehr weitgehend kontrolliert. Seine beste Szene vor der Pause hatte Robben in der 29. Minute, als er den Ball im Strafraum mit viel Übersicht für Ribéry auflegte. Der Franzose zielte aber aus 14 Metern weit über das Tor.

„Es ist ein sehr schwieriges Spiel für uns, weil Dortmund hervorragend steht“, sagte Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger in der Halbzeit. Die Borussia blieb bei ihren Offensivbemühungen zunächst ungefährlich. Mit einer Freistoß-Doppelchance boten sich Götze in der 11. Minute zwei Möglichkeiten, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Der Nationalspieler schoss aber aus rund 18 Metern jeweils in die Bayern-Abwehrmauer. Der Pole Robert Lewandowski bemühte sich in der Spitze zwar nach Kräften, fand aber zu wenig Unterstützung von seinen Mitspielern.

Nach der Pause spielten die Dortmunder entschlossener nach vorne, die zuvor vermissten Torraumszenen häuften sich. Sechs Minuten nach Wiederbeginn war die Bayern-Abwehr einen Moment lang nicht im Bilde. Doch Lewandowski köpfte den Ball nach Flanke von Lukas Piszczek freistehend über das Gehäuse von Manuel Neuer. Auf der Gegenseite kam der wirkungslose Mario Gomez (55.) erstmals zum Abschluss, setzte den Schuss aber am Tor vorbei. Dann war mit einem Konter wieder der BVB am Zug: Neuers Reflex bewahrte den Spitzenreiter gegen Shinji Kagawa vor dem Rückstand (58.), Götze verfehlte mit dem Nachschuss das Ziel.

Wenig später zielte der 19-Jährige besser. Nach Kagawas Zuspiel reagierte Götze schneller als der orientierungslos wirkende Jerome Boateng und ließ Neuer mit einem trockenen Schuss aus acht Metern keine Abwehrchance. Dem vermeintlichen zweiten BVB-Treffer durch Lewandowski (74.) verweigerte Schiedsrichter Peter Gagelmann wegen Abseitsstellung des Schützen die Anerkennung.

dpa

Fußball Bundesliga-Übersicht - Schalke und Gladbach auf Kurs
19.11.2011
19.11.2011