Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball DFB-Elf wartet seit 1987 auf Sieg gegen Frankreich
Sport Fußball DFB-Elf wartet seit 1987 auf Sieg gegen Frankreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 06.02.2013
Bundestrainer Joachim Löw nimmt am Abschlusstraining der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Stade de France in Paris (Frankreich) teil. Quelle: dpa
Paris

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet am Mittwoch (21.00 Uhr) mit einer Testpartie in Paris gegen Frankreich in das Länderspiel-Jahr 2013. Bundestrainer Löw muss im Stade de France auf sechs verletzte oder erkrankte Stammkräfte verzichten.

Im Tor steht erstmals seit 27 Monaten wieder der Hamburger Rene Adler als Ersatz für Manuel Neuer. Kapitän Philipp Lahm soll auf der rechten Außenbahn verteidigen, obwohl nach dem Ausfall von Marcel Schmelzer kein gelernter Linksverteidiger mehr zur Verfügung steht. Im Sturm kehrt Mario Gomez erstmals seit der Niederlage im EM-Halbfinale 2012 gegen Italien in die deutsche Auswahl zurück.

In Frankreich konnte die DFB-Elf erst einmal vor 78 Jahre gewinnen. Die Bilanz gegen die Equipe tricolore ist mit sieben Siegen, sechs Unentschieden und elf Niederlagen negativ. Der letzte deutsche Erfolg datiert aus dem Jahr 1987. Im WM-Final-Stadion von 1998 werden auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Francois Hollande unter den etwa 75 000 Zuschauern erwartet.

dpa

Fußball Fußballnationalmannschaft - Mario Gomez spielt gegen Frankreich

„Das hätte es nun wirklich nicht gebraucht“, sagte Claudio Lotito, Klubpräsident von Lazio Rom, als er von der Verletzung von Miroslav Klose erfuhr. Der gleichen Meinung wird auch Joachim Löw sein, denn der längere Ausfall des Routiniers, der wegen eines Bänderrisses im rechten Knie mehrere Wochen pausieren muss, bringt die Überlegungen des Bundestrainers gehörig durcheinander – und das Stürmerroulette in der Nationalelf in Bewegung.

06.02.2013

Jedes Mal die gleich Leier, wird sich Joachim Löw sagen: In Testspielen fehlen dem Bundestrainer viele Stammkräfte. So ist es auch zum Jahresauftakt 2013. An der Grundausrichtung der Nationalmannschaft ändert die Personallage vor dem Duell in Frankreich aber nichts.

05.02.2013

Mehr als 380 verdächtige Spiele in Europa, zudem rund 300 neue Fälle weltweit, 425 Personen aus dem Fußball involviert - die Europol-Untersuchungen zum Wettskandal offenbaren ein erschreckendes Ausmaß. Für die Ermittler ist dies sogar nur "die Spitze des Eisbergs".

04.02.2013