Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Champions League: Werder Bremen spielt gegen Inter Mailand
Sport Fußball Champions League: Werder Bremen spielt gegen Inter Mailand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 26.08.2010
„Das ist eine sehr, sehr schwere Gruppe, aber wegen solcher Begegnungen spielt man in der Champions League“, sagte Kapitän Torsten Frings. Quelle: ap
Anzeige

Werder Bremen hat in der Champions League ein schwere Gruppe erwischt. Der norddeutsche Fußball-Bundesligist trifft auf Inter Mailand, Tottenham Hotspur und Twente Enschede. Für die Bremer ist es die sechste Teilnahme am wichtigsten Clubwettbewerb innerhalb der vergangene sieben Jahre. Erst zweimal erreichten sie das Achtelfinale.

„Das ist eine sehr, sehr schwere Gruppe, aber wegen solcher Begegnungen spielt man in der Champions League“, sagte Kapitän Torsten Frings in einer ersten Reaktion. Offensivspieler Aaron Hunt freute sich besonders über das Los Tottenham: „Ich hatte mir einen englischen Verein als Gegner gewünscht. Inter ist sicherlich der Favorit. Platz zwei ist offen, da haben wir gute Karten.“

Anzeige

Als schwerster Gegner gilt Titelverteidiger Inter Mailand. In den bisherigen Spiele der Königsklasse verlor Werder im Giuseppe-Meazza-Stadion zweimal. Allerdings blieben sie in den Rückspielen ungeschlagen. „Italien-Experte“ Claudio Pizarro machte den Werder-Fans Mut: „Gegen italienische Mannschaften habe ich in der Vergangenheit fast immer getroffen, jetzt müssen wir schauen, wie es dieses Mal läuft. Auch wenn Inter letztes Jahr den Titel gewonnen hat, wir haben in der Vergangenheit schon gegen Mailand gewonnen.“

Tottenham qualifizierte sich wie Werder über die Qualifikation für die Champions League. Der Vierte der englischen Liga gilt nach längerer Schwächephase wieder als Spitzenclub. Leichtester Gegner in der Gruppe A dürfte Enschede sein. Im vergangenen Jahr setzten sich die Bremer in der Europa League gegen den niederländischen Meister durch.

dpa

Mehr zum Thema

Ein Aussortierter rettet Werder Bremen. Nach seiner kuriosen Einwechslung erzielt Markus Rosenberg das wichtige 1:3 in Genua und ebnet dem Club den Weg in die lukrative Champions League. Für den Schweden ändert sich nichts: Er bleibt auf der Bremer Verkaufsliste.

25.08.2010
Fußball Rückspiel gegen Sampdoria Genua - Werder Bremen in der Champions League

Trotz der 3:2-Niederlage im Qualifikations-Rückspiel gegen Sampdoria Genua am Dienstag kann Werder Bremen wegen des 3:1 im Hinspiel wieder in der Champions League mitmischen.

24.08.2010

Am Mittwochabend spielt Werder Bremen in Genua um die Qualifikation zur Champions League, die 15 Millionen Euro bringen würde. Nach dem 1:4 gegen Hoffenheim und durch den Ausfall von Aaron Hunt wird es trotz des 3:1-Hinsiels nicht einfach.

24.08.2010