Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Bei Mertesackers Benefizspiel kicken Profis und Prominenz
Sport Fußball Bei Mertesackers Benefizspiel kicken Profis und Prominenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 20.06.2009
Von Volker Wiedersheim
Per Mertesacker (links) und Oliver Pocher lassen es bei Arminia wieder krachen. Quelle: Florian Petrow

Aber leider: Die „Tanne“ legt sich schon seit Tagen für den Umzug in die alte neue Münchener Heimat krumm, und nun zwackt der Rücken. „Ich bin ja nicht mehr der Jüngste“, witzelte der 39-Jährige gestern vor Journalisten, „ich habe am Dienstag zwei Umzugskartons geschleppt, und jetzt stehe ich vor dem Spiegel wie ein Fragezeichen. Das Fußballspielen wird wohl nicht gehen.“ Mertesacker aber, in der Rolle des Gastgebers ebenso stoisch und souverän wie in der Innenverteidigung und zudem ebenfalls noch Rekonvaleszent, nahm der Hiobsbotschaft ihren Schrecken: „Wir sind die Sorgenkinder und setzen uns erst einmal ganz hinten auf die Ersatzbank. Trotzdem werden wir ,Tanne‘ einen würdigen Abschied aus Hannover bereiten“, sagte Mertesacker vor der inzwischen dritten Auflage seines Benefiz-Spiels.

Die Platzherren in der Arena der Arminia, „Best of Merte & Pocher“, sowie die Gastmannschaft „Philipp Lahm & Friends“ bringen auch so jede Menge Fußballprominenz auf den Platz. Mehr sogar, als das Publikum bei den meisten 96-Heimspielen erwarten darf. So kommen in Mertesackers Riege unter Trainer Mirko Slomka die Profispieler Robert Enke (96), Rene Adler (Bayer Leverkusen, Naldo, Clemens Fritz (beide Werder Bremen), Lukas Podolski (1. FC Köln) und Marco Engelhardt (Karlsruher SC) zum Einsatz. Lahm und Trainer Hermann Gerland (Bayern-Kotrainer bei Louis van Gaal) hingegen bauen ihre Truppe um die Säulen Timo Hildebrand (1899 Hoffenheim), Andreas Ottl und Michael Rensing (beide Bayern München), Piotr Trochowki (Hamburger SV) und den besten Vorlagengeber der abgelaufenen Bundesligasaison, den Wolfsburger Zvjezdan Misimovic, auf.

Angekündigt ist dabei nicht weniger als ein Kampf der Systeme und Fußball-Kulturen: Während „Mertes“ Mannschaft aus einer massierten Defensive heraus agieren will, setzen Lahms Leute auf das „Modell Barcelona“: ein Sechser, drei Zehner – Offensive ist Trumpf. Dass bei allen Fußball-Finessen aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt, dafür sorgen TV-Typen wie Gerhard Delling, Pete Dwojak, Matze Knop, Guido Cantz, Elton, Mirjam Weichselbraun, Bettina Zimmermann, Model Eva Padberg, Peter Brugger und Flo Weber von den Sportfreunden Stiller, Sänger Sasha und Schiedsrichter Peter Sippel sowie Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil und Regionspräsident Hauke Jagau.

Obwohl davon auszugehen ist, dass sich die Teams auf dem Platz nichts schenken werden, gibt es zum Schluss doch ganz sicher Geschenke zu verteilen. Das nämlich ist bei allem Brimborium des Spiels der eigentliche, ernste Zweck. Der Erlös der Veranstaltung, die von Mobilfunkanbieter Base als Hauptsponsor maßgeblich mitgetragen wird, geht zu gleichen Teilen an die „Philipp Lahm-Stiftung“, die Sport- und Bildungsprojekte in Deutschland und vor allem in Afrika unterstützt, und die „Per Mertesacker Stiftung“. Letztere hat in der Anlaufzeit zunächst Geld eingesammelt, um einen soliden Grundstock zu bilden. Nun allerdings will sie sich verstärkt mit karitativen Aktionen profilieren. Wie etwa mit der Förderung des Projekts „Sport als Chance“ an der Grundschule Saturnring in Garbsen, einer Brennpunktschule vor den Toren Hannovers. Dort begann eine von Mertesackers Stiftung geförderte Fußball-AG, die inzwischen den Mitspielern auch ein eben längst nicht in jeder Familie selbstverständliches Mittagessen und eine Hausaufgabenbetreuung bietet.

Der Anpfiff für das Benefizspiel ist am Sonnabend um 16 Uhr. Das Rahmenprogramm mit vielen Aktionen und Attraktionen für Kinder beginnt bereits um 13 Uhr. An der bereits um 10.30 Uhr geöffneten Stadionkasse gibt es heute noch etwa 600 Restkarten zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 8 Euro).

Viel Prominenz aus der Fußball- und Unterhaltungsbranche wird sich am Sonnabend in Hannover (16.00 Uhr/Rudolf-Kalweit-Stadion) bei einem Benefizspiel der beiden Nationalspieler Per Mertesacker und Philipp Lahm gegenüberstehen.

18.06.2009

Die 0:1-Heimniederlage gegen den FV Löchgau sorgte nach dem 1:1 im Hinspiel für Tränen bei den Mellendorferinnen: Sie müssen nach nur einem Jahr in der zweithöchsten Spielklasse wieder in die Regionalliga absteigen.

08.06.2009

Die Vereine der Fußball-Bundesliga sollen sich nach Meinung des Vorsitzenden der Innenministerkonferenz an den Kosten von Polizeieinsätzen beteiligen.

04.06.2009